mein gärtnerhäuschen I

In der letzten Gartensaison haben wir festgestellt, dass wir den Garten nach vier Jahren endlich soweit haben, dass die Grundstruktur – wie wir sie uns vorstellen – steht und die „Umbauarbeiten“ stetig nachlassen.
Das heißt: Ein neues Gartenprojekt muss her! 😉

Am meisten vermisste ich bisher ein Gewächshaus, einen festen Platz für Pflanz- und Umtopfarbeiten sowie einen warmen und hellen Platz für die Anzucht, ein neues Kräuterbeet und eine Erweiterung des Gemüsebeets.
Seit dem Sommer schwirren mir die zahlreichen Ideen und Fragen durch den Kopf – gibt es einen Platz für ein Gewächshaus und brauche ich es wirklich oder ist es nur nett eines im Garten stehen zu haben, wo kann ich meinen Gärtnerplatz einrichten und wo ziehe ich die Pflänzchen am besten vor, steht die Fläche für eine Vergrößerung des Gemüsebeet zur Verfügung?  –  und endlich habe ich eine Lösung gefunden! Ich möchte alles in einem multifunktionalen Häuschen mit vorgelagertem Gemüse- und oder Kräutergarten, direkt an unserem Gemüsegarten unterbringen.
Die Entscheidung war gar nicht so einfach, da sie bedeutet, dass unser Tomatenhaus, wie es zurzeit im Gemüsegarten steht, dran glauben muss. Dies ist der einzig sinnvolle Platz für ein Gewächs- bzw. Tomatenhaus in unserem Garten. Es heißt aber auch, dass das neue Häuschen kein richtiges Gewächshaus wird, da während der Monate der Ideenfindung klar wurde, dass ein Gewächshaus für mich nicht wirklich praktisch ist. Eigentlich möchte ich nur Tomaten und evtl. Gurken darin anbauen und das alte Tomatenhaus hat sehr gute Ergebnisse hervorgebracht. Also wird es eher eine Mischung aus Tomaten- und Gewächshaus, mit integriertem Arbeitsplatz.In den ersten Ideenskizzen habe ich mir ein Prinzip für das Häuschen überlegt, wie alle Wünsche untergebracht werden können und welche Materialien zum Einsatz kommen sollen.  Wir haben diverse Baustoffe und Materialien eingelagert, die ich nutzen möchte, wie z.B. PVC-Wellplatten, die auch beim jetzigen Tomatenhaus zum Einsatz gekommen sind, PVC-Stegplatten, Rauspund, sowie Zinkregale, die an meinem neuen Arbeitsplatz stehen und als Anzuchtregal dienen sollen.

Das Grundgerüst besteht aus 5 gleichen, schwarz lasierten Holzrahmen, die im regelmäßigen Abstand aufgestellt werden. Höchstwahrscheinlich verankere ich sie – wie bei dem jetzigen Tomatenhaus – mit Einschlaghülsen im Boden. So lässt sich, im Gegensatz zu kleinen Betonfundamenten, das Haus bei Bedarf besser wieder abbauen oder umsetzen.

 

Im vorderen Bereich werden um je zwei der Holzrahmen zwei Kästen gebaut, die die Beetbegrenzungen bilden. So entsteht Platz für zwei Reihen Tomaten oder eine Reihe Tomaten und eine Reihe Gurken.

 

Der hintere Bereich, in Richtung Norden, wird geschlossen. Hier soll ein kleiner Schuppen mit einem Arbeits- und Lagerplatz entstehen. Welches Material ich für die Überdachung des Hauses verwende, habe ich noch nicht entschieden. Zur Auswahl stehen die Wellplatten oder die Stegplatten, die wir im Schuppen eingelagert haben. Das überlege ich mir im nächsten Schritt.

 

Soweit meine Idee zum Grundgerüst des Häuschens. Bis zur Umsetzung muss ich mir noch einige Gedanken zur Detaillierung – im speziellen zur Aussteifung, zur Verankerung sowie zum Feuchtigkeits- und Witterungschutz –  machen.

 

 

 

Die Planung und die Umsetzung des neuen Gärtnerhauses möchte ich in einer Beitragsreihe vorstellen, die ich begleitend zur Entstehung schreiben werde. Ich habe jetzt schon tausend Ideen, die mir im Kopf umherschwirren und freue mich riesig auf das Ergebnis! 🙂

 

11 Comments

  • mein gärtnerhäuschen II – Frau Meise 4. April 2017 at 21:01

    […] ich mir den Aufbau des Häuschens vorstelle, habe ich ja bereits im Beitrag mein Gärtnerhäuschen I gezeigt und beschrieben. Jetzt geht es darum, mir Gedanken zur Ausführung zu machen, […]

    Reply
  • Christa Friebe 29. Januar 2017 at 14:05

    Liebe Marie Ich freue mich das der Januar vorbei ist und endlich die liegen gebliebenen Reste vom Herbst ……entsorgen kann . Ich stehe schon in den „Startlöchern “ um los zu legen.
    Außerdem würde ich endlich einmal gern nach Hamburg kommen um einmal euren wunderschönen Garten live zu erleben . vielleicht ist dann schon etwas von dem Häuschen fertig ✅ ich freue mich drauf 👒
    liebe Grüße 😀

    Reply
    • fraumeise 29. Januar 2017 at 16:22

      Ich freue mich auch bald endlich wieder loslegen zu können 🙂
      Oh ja, komme gerne einmal zu uns in den Garten!
      Liebste Grüße,
      Marie

      Reply
  • Ye Olde Kitchen 24. Januar 2017 at 13:58

    Liebe Marie,
    da hast du dir aber etwas Tolles einfallen lassen. Ich bin sehr gespannt, wie es am Ende aussehen wird und werde deine Beitragsreihe verfolgen.
    Viele Grüße und einen guten Start ins neue Gartenjahr,
    Eva

    Reply
    • fraumeise 24. Januar 2017 at 19:04

      Liebe Eva,
      ich danke dir! Ich bin auch schon sehr gespannt und freue mich schon so 🙂
      Dir auch einen guten Start ins neue Gartenjahr!
      Liebste Grüße,
      Marie

      Reply
  • Christa Friebe 24. Januar 2017 at 10:57

    Hallo Marie die Idee und die Konstruktion finde ich so wie du sie zeigst“genial “ . Ich freue mich auf die nächste “ Vorstellung “ . Ich habe noch eine Frage , wird die Vorderseite geschlossen oder bleibt sie offen ?
    Ich bin so gespannt auf dein weiteres Vorgehen. Ich wünsche dir weiterhin so tolle Ideen ,! liebste Grüße

    Reply
    • fraumeise 24. Januar 2017 at 19:02

      Oh, wie schön! Ich freue mich dass dir das Projekt gefällt 🙂
      Die Vorderseite bleibt offen, damit es genug Durchlüftung gibt, da die Tomaten ja oft zu einem Befall mit Braunfäule neigen. Das Dach und die Seiten werden geschlossen.
      Liebste Grüße aus Hamburg!
      Marie

      Reply
  • Samuel 23. Januar 2017 at 21:35

    Ich bin sehr gespannt und freue mich schon sehr das Projekt verfolgen zu können!

    Reply
    • fraumeise 23. Januar 2017 at 22:19

      Hey Samuel, wie schön! Ich habe schon viele Ideen, aber oft wird es ja letztendlich doch anders als man es sich vorher gedacht hat. Deshalb bin ich auch gespannt 😉
      Liebe Grüße!

      Reply
  • marta 23. Januar 2017 at 19:43

    Hallo Frau Meise!
    Ich finde Deinen Entwurf supercool und bin gespannt wie es weitergeht! Gut finde ich die Rahmen in Häuschenform an die man super Rankhilfen befestigen kann und außerdem passt die Form optisch herforragend zu Deinem Gartenhaus.
    Viel Erfolg!

    Reply
    • fraumeise 23. Januar 2017 at 20:04

      Oh, ich freue mich dass es dir gefällt liebe Marta 🙂
      Die Idee mit den Rankhilfen ist super, das nehme ich mit auf!
      Liebste Grüße,
      Marie

      Reply

Leave a Comment