samentütchen + gewinnspiel!

Am Anfang des Jahres beginne ich so langsam wieder an die kommende Saison zu denken – die Beetplanung steht an und ich überlege mir, was ich auf jeden Fall wieder anbauen und was ich neu ausprobieren möchte. Dafür muss ich erstmal mein Saatgutbestand sichten und sortieren: wovon ist noch genug da und was muss ich neu kaufen?

Leider herrscht in meiner Saatgutkiste ein heilloses und buntes Durcheinander, sodass ich beim ersten Versuch der Bestandsaufnahme den Deckel sofort wieder geschlossen habe! 🙂 Diverse nicht besonders ansehnliche Tüten, nach der Aussaat lieblos wieder in die Kiste geworfen, machen mir nicht viel Lust auf die Inventur…

Aus diesem Grund habe ich beschlossen mir neue und schöne Samentütchen zu basteln. Da ich diesen Tick habe, jegliches ansprechend bedrucktes Papier – seien es schöne Illustrationen, tolle Muster oder Farben – zu sammeln und zu horten, ist auf jeden Fall genug Material vorhanden! Alte Kalenderblätter oder Geschenkpapier, manchmal auch schöne Bilder aus einer Zeitschrift landen bei mir zu häufig in meiner Papiersammlung und bleiben leider auch meist dort 😉 . Für einiges habe ich aber jetzt eine Verwendung.

 

 

Für die Tütchen wähle ich ein paar Kalenderblätter mit alten Kräuter- und Gemüseillustrationen aus. Es sind nicht alle passenden Abbildungen für mein Saatgut vorhanden, aber sie passen thematisch besonders schön und für den Anfang reicht es. Nach und nach kann dann aufgestockt werden.

Die Samentütchen sind sehr einfach nachzumachen, falls ihr auch noch für ein wenig Ordnung in eurer Saatgutkiste sorgen müsst 😉 .

 

Und so geht’s:

Für eine Schablone habe ich mir eine Vorlage gezeichnet, die ich mir zuvor überlegt habe und drucke sie auf stärkeres Papier. Dann wird die Schablone ausgeschnitten. Hier könnt ihr euch die Vorlage herunterladen und für eure Samentütchen nutzen:

Frau Meise’s Vorlage für Samentütchen

Mithilfe der Schablone wird das Tütchen auf das ausgewählte Papier gezeichnet, dann kann entlang der äußeren Umrandung ausgeschnitten werden.

 

 

 

 

Nun werden die Laschen entlang der Falzlinien, die auf der Schablone angedeutet sind, nach innen gefaltet. Dies funktioniert gut, wenn ihr das Papier an einer Linealkante umknickt. Das Lineal kann genau an die Knickkante angelegt werden. So macht ihr es auch mit der Tütenrückseite und der Schließlasche oben.

Nun klappt ihr die Rückseite um und verklebt sie mit der seitlichen und der unteren Lasche. Jetzt ist es schon ein Tütchen!

 

 

Für den Verschluss des Tütchens klappt ihr die Schließlasche komplett um und zeichnet zwei Markierungen neben der kleinen Lasche auf der Rückseite an. Diese verbindet ihr mit einem Strich und schneidet ihn mit einem Cutter ein. Zuvor am besten eine kräftige Pappe in die Tüte einlegen, sonst wird auch die Vorderseite eingeschnitten. Die kleine Lasche leicht einknicken und in den Schlitz stecken – fertig!

 

 

 

 

Um das Saatgut leichter zuordnen zu können, werden die Tütchen nach Belieben beschriftet. Ich nutze dafür meine Stempel, das geht schnell und sieht toll aus! 🙂
Bei einigen Samen schneide ich die Anleitung auf der alten Tüte aus und lege sie mit in die neuen Tütchen, so kann ich mich bei der Aussaat an der Anleitung orientieren.

Jetzt haben Möhre, Erbse & co. eine schöne und besondere Verpackung bekommen und im Saatgutkasten habe ich wieder einen Überblick! Ich freue mich richtig auf die Beetplanung und die Gärtnerlust für diese Saison ist in mir geweckt! 🙂

 

 

 

 

 

Übrigens könnt ihr ein Päckchen von 10 Tüten, die ich gebastelt habe, für euer eigenes Saatgut oder zum Verschenken gewinnen (Bitte beachtet, dass es sich hier um leere Tütchen handelt 😉 )!
Hinterlasst hier einfach bis zum 24.01.2018 einen Kommentar, dass ihr mitmachen wollt. Ihr könnt auch gerne einen Wunsch äußern, für welches Saatgut die Tütchen sein sollen, dann versuche ich entsprechende Tütchen zusammen zu stellen. Mit etwas Glück bekommt ihr Post von Frau Meise!

Ich freue mich auf eure Teilnahme! 🙂
Die Gewinnerin / der Gewinner wird hier am 25.01. bekannt gegeben.

 

 

 

31 Comments

  • Susanne Perk-Kuhlmann 17. Januar 2018 at 8:56

    Liebe Frau Meise, ich ordne auch gerade mein Samenkistchen und werde Deine Vorlage in jedem Fall auch nutzen und mich inspirieren lassen… Mit einem lieben Gruß aus München von Susanne

    Reply
  • Christa Friebe 16. Januar 2018 at 10:26

    Liebe Marie , also diese schönen Samentütchen lassen doch mein Herz höher schlagen . 😍 Meine Enkelkinder möchten mir ein Hochbeet in meinem Garten aufstellen , ich freue mich darauf . 🤗
    Leider fehlt mir die Erfahrung Gemüse 🥒 oder Kräuter anzubauen und würde vielleicht gern deinen Rat zwecks Samen oder Pflanzen für ein Hochbeet, erfahren . Vielleicht hast du ein Samentütchen für mich dabei 😉 .? Ganz liebe Grüße aus Hannover 😙

    Reply
  • Susanne 15. Januar 2018 at 17:24

    Wow,die Tüten sehen ja toll aus.Meine Samen befinden sich in Butterbrottüten :-(.
    und im nächsten Jahr hab ich einen Gemüsegarten, da könnte ich sie gut brauchen.
    Ich hab diesen Blog erst vor kurzem Entdeckt es gefällt mir hier sehr gut 🙂
    Liebe Grüße Susanne

    Reply
  • Verena 15. Januar 2018 at 9:56

    Der Umzug in ein Haus mit größerem Garten und dank der Hilfe von Wildschweinen, die den vorhandenen Garten völlig auf dem Kopf gestellt haben, darf ich dieses Jahr voll Null im Gemüsegarten anfangen. Würde mich über jede samentüte sehr freuen!!!

    Reply
  • Yvonne 14. Januar 2018 at 21:12

    Oh wie schön, da hüpfe ich doch gerne in den Lostopf.

    Reply
  • heide 12. Januar 2018 at 23:36

    wie schön, diese samentütchen! und überhaupt der ganze blog! hier geht mehr herz immer auf!
    ich würde mich ebenfalls sehr über ein paar tütchen freuen!

    Reply
  • Petra 12. Januar 2018 at 13:58

    Super Idee, habe gestern meine Kiste versucht auszumisten. War so eckelig, dass ich alles weggeschmissen habe. Möchte gerne an der Verlosung teilnehmen.
    Liebe Grüße
    Petra
    und danke für deine super Tipps

    Reply
  • Carla 11. Januar 2018 at 19:19

    Oh Gott, sind die niedlich, da schlägt wohl jedes Gärtnerherz höher! Könnte ich mir ja auch mal ein Beispiel dran nehmen, mit meiner zusammen gekruschtelten Packpapiersammlung…

    Reply
  • Maria Kaisen 11. Januar 2018 at 17:56

    Hallo,
    gern nehme ich an der Verlosung teil…meine Samenkiste müsste dringend aufgeräumt werden… . Bei diesem schönen Tütchen würde das Aufräumen Spaß machen !

    Reply
  • Tanja 11. Januar 2018 at 7:27

    Wundervolle Tütchen, vielen lieben Dank für die tolle Anleitung. Gerne nehme ich am Gewinnspiel teil und versuche mein Glück.
    Fröhliche Grüße,Tanja

    Reply
  • Malika 10. Januar 2018 at 22:33

    So eine schöne Idee! Ich habe bisher immer Brotpapiertüten benutzt, aber das ist noch lange nicht so schön. Ich würde mich daher sehr über die schönen Türchen freuen!

    Reply
  • Anike 10. Januar 2018 at 21:53

    Ich hatte letzten Sommer leider Pech mit meiner Saat und konnte nicht wirklich viel ernten. Mit diesen Tütchen kann ja eigentlich gar nichts schiefgehen, weswegen ich mich sehr über Post von Frau Meise freuen würde 🙂

    Reply
  • Nadja 10. Januar 2018 at 21:51

    Hallo Marie, na da hast Du aber sehr schön gebastelt. Das war wirklich ein schöner Kalender und die neue Verwertungsidee ist einfach prima! Ich habe auch viele unterschiedliche Samen, die in der Gegend rumfliegen. Mir gefällt deine Ordnungsidee. 😉
    Ich würde mich über das Möhre-, Kürbis- oder auch Tomatentütchen freuen.
    Vielleicht habe ich ja Glück…
    Liebe Grüße aus Bremen,
    Nadja

    Reply
  • Nancy 10. Januar 2018 at 14:04

    Die sehen aber hübsch aus 😍😍😍
    Da es erst unser zweites Gartenjahr ist, wir aber in jedes neue grüne Blatt verliebt sind und gerne neue Sache ausprobieren, reicht mir ein Überraschungspäckchen von dir. Man fängt ja immer mal neu an. Freue mich auf weitere Beiträge von dir 😘
    🍏🍐🍑🍒🍓🍅🍈🍉🍊🍋🍌🍍

    Reply
  • Caro 10. Januar 2018 at 13:12

    Die Samentütchen sind so cool. Ich sollte das auch mal probieren 😉 Am liebsten pflanzen mein Freund und ich Chilis und Tomaten an. Aber wir hatten letztes Jahr auch das erste mal Artischocken die super gewachsen sind.

    Liebe Grüße Caro

    Reply
  • Patricia 10. Januar 2018 at 12:56

    Voll gut! Würde mich mega freuen, egal welches Tütchen vllt ist es ja eine Inspiration für den Anbau. You Rock Girl , weiter so…. liebe Grüße aus Thüringen und mir der permakultur-Planungschaos-Frau

    Reply
  • Garten Fräulein 10. Januar 2018 at 11:16

    Liebe Marie, mein Gartenherz schlägt höher! So schöne Samentütchen hab ich noch nicht gesehen – WOW. Ich kann mich gar nicht entscheiden, weil ich alle so toll finde 🙂

    Reply
  • Judith Schröder-Münch 10. Januar 2018 at 8:36

    Die Idee mit den Samentütchen ist so wunderbar wie der ganze Blog.
    Ich lege dieses Jahr ein Hochbeet an und würde mich über jede Sorte Gemüsesamen freuen 🥕🥒🥦🍆🍅🌶.

    Reply
  • Braunelle 10. Januar 2018 at 7:20

    Liebe Frau Meise,
    die Tütchen schauen sehr schön aus. Da hast Du Dir viel Arbeit gemacht. Vielleicht spare ich mir die Arbeit und gewinne sie.
    Liebe Grüße
    Uta

    Reply
  • Steiermarkgarten 10. Januar 2018 at 6:55

    Liebe Frau Meise,
    die Samentütchen sind aber schön geworden! Da macht das Planen für die kommende Gartensaison bestimmt Spaß! Ich springe gerne in den Lostopf!
    Liebe Grüße,
    Carina

    Reply
  • Werner Mecke 10. Januar 2018 at 6:42

    Schöne Tüten!
    Wilde Möhre nebst Inhalt würde miçh sehr erfreuen.
    LG Werner

    Reply
  • Maggie 10. Januar 2018 at 2:09

    Total hübsch und ich hätte gerne Tomate 🙏

    Reply
  • Petra Meyer 9. Januar 2018 at 22:37

    Das sieht echt super aus! Bin beeindruckt von Deiner Professionalität, ich habe meine Tütchen für die Dahliensamen immer aus den gesammelten Hochglanzmagazinen zusammengefaltet – aber wäre nie darauf gekommen, mir so eine perfekte Vorlage zu überlegen … Du bist Architektin, oder? 😉
    Wir beginnen dies Jahr mit unserem Schrebergarten und falls ich einen Zufallstreffer lande und eines deiner Samenpäckchen gewinnen würde, wär es mir eigentlich ganz egal, was. Alles in diesem ersten Jahr wird ein Experiment! Lieben Gruß, freue mich auf weitere inspirierende Beiträge von Dir!

    Reply
  • Christina 9. Januar 2018 at 22:15

    Die Samentütchen sind wirklich sehr schön geworden! Wir starten in diesem Jahr in unser erstes Schrebergartenjahr und freuen uns schon darauf, richtig loslegen zu können! Da wären hübsche Tütchen für’s erste Saatgut prima! 🙂 Viele Grüße Christina

    Reply
  • Carla 9. Januar 2018 at 22:00

    Wir hübsch! Da würde ich mich auch sehr über ein paar Tütchen freuen! Gerne für Tomaten, Zuckerschoten und Ringelblumen…:)
    Liebe Grüße
    Carla

    Reply
  • Antje 9. Januar 2018 at 21:10

    Liebe Frau Meise…sie sind so wundervoll, diese Samentüten 🥕🌻🥒 , deshalb möchte auch ich am Gewinnspiel teilnehmen. LG

    Reply
  • Sarah 9. Januar 2018 at 21:06

    Sehr gerne! Egal welche, dann habe ich einen guten Grund mir die Samen zu den Tütchen zu besorgen 🙂

    Reply
  • Lisa 9. Januar 2018 at 20:59

    Leider haben Mäuse den Weg in mein Saatgut gefunden und einiges aufgegessen aber noch viel mehr Tütchen angeknabbert -.- Da wären deine superschönen Tütchen perfekt um meine Sammlung neu zu organisieren 💚

    Reply
  • Tanja 9. Januar 2018 at 20:56

    Liebe Frau Meise, diese Samentütchen sind wirklich zu schön, um sie im Saatgutkasten zu verstecken! Danke für die ansprechende Anleitung. Sehr gerne nehme ich am Gewinnspiel teil und hüpfe in die Samentüte…eh…in den Lostopf!
    Mir würden Karotten-, Rucola- oder Mohnsamentüten besonders dienen 😉
    Liebe Grüsse, Tanja

    Reply
  • Anna 9. Januar 2018 at 20:46

    Oh toll! Da mache ich sehr gerne mit! Ich würde mich super über Post und Samen freuen.
    Glg Anna 🙂

    Reply
  • Ines Barthelmess 9. Januar 2018 at 20:36

    Das ist eine tolle Idee und es sieht so schön aus! Bisher verstecke ich die samentütchen in einer Holzkiste. Ich würde mich riesig über einen möge Tütchen freuen!

    Reply

Leave a Comment