ernte-urlaub

Letzte Woche hatte ich eine tolle und sonnige, aber auch arbeitsreiche Woche im Garten! Der Urlaub war schon länger geplant und ich hatte eigentlich nichts Bestimmtes vor, außer den Garten zu genießen. Dass daraus dann ein richtiger Ernte-Urlaub wurde – damit hatte ich nicht gerechnet! 🙂

Das perfekte Wetter im Mai und Juni dieses Jahr hat viel bewirkt, aber auch Nachbars Bienen waren sehr fleißig: Der Gemüsegarten quillt förmlich über vor allerlei Erntereifem und die Obstbäume und -Büsche haben schwer zu tragen.

 

 

 

 

Also war es vorbei mit dem Traum, in der Sonnenliege zu faulenzen und es wurde geerntet, verarbeitet, eingefroren und eingemacht! Täglich gibt es mehr, was geerntet werden will und es hört gar nicht mehr auf – sobald die Johannisbeeren gepflückt sind, melden sich schon die etwas zu groß gewordenen Einlegegurken oder vergessene Monster-Zucchini! Und natürlich gibt es fast täglich Salat (bevor er schießt).

Unsere zwei Kirschbäume haben wir abgeerntet, einer hat komischerweise wenig getragen, vielleicht auch, weil wir ihn letztes Jahr etwas stärker beschnitten haben. Der andere und kleinere, gerade mal 4 Meter hohe Baum, hingegen hat so viel getragen wie noch nie! Schätzungsweise 15 Kg dicke, süße Knupperkirschen wollten verarbeitet werden! Wir haben sie eingekocht, eingefroren, Marmelade und Sirup daraus gemacht!

 

 

 

 

 

Im Gemüsebeet gibt es Einglegegurken, Zucchini, Brokkoli, Kohlrabi, Dicke Bohnen, erste Kartoffeln, Salat, Möhren, die letzten Zuckerschoten und Erdbeeren zu ernten! Im Tomatenhaus sind schon die ersten Gurken herangereift und gleich vertilgt worden! Und es nimmt kein Ende: Die Zucchini und Einlegegurken produzieren am laufenden Band, der Mangold und die Rote Bete sind schon überfällig, auch die erste Grünkohlernte könnte angegangen werden. Dicke Bohnen, Kartoffeln, Möhren, Fenchel, Kohlrabi und Salat stehen weiterhin ständig zur Verfügung! 😉

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für die Verarbeitung des Gemüses hatte ich im Ernte-Urlaub gar nicht so viel Zeit, wir haben lediglich drei Gläser Gewürzgurken eingelegt und frisch weggegessen, was weg musste! Denn die Beeren verlangten nach meiner völligen Aufmerksamkeit! Johannisbeeren, Jostabeeren und Himbeeren im Überfluss. Was ich nicht direkt verarbeiten konnte, habe ich erst mal eingefroren. Auch die Felsenbirnenhecke trägt reichlich! Aus einem verhältnismäßig kleinen Teil hat Herr Meise köstliche Felsenbirnen-Marmelade gekocht!

 

 

 

 

 

 

Schade, dass mein Urlaub jetzt vorbei ist! Ich könnte den ganzen Sommer so weiter machen, vor allem wenn es um das Angebot im Garten geht! 🙂

 

 

 

 

 

 

 

5 Comments

  • Bianca 6. Juli 2018 at 10:33

    Wow da hattest du ja wirklich einen produktiven Garten-Urlaub. Ich finde es so toll, dass die Obstbäume und -sträucher in diesem Jahr so vollhängen. Letztes Jahr wuchs ja leider gar nichts.
    Liebe Grüße Bianca
    http://ladyandmum.blogspot.de

    Reply
  • Heide 4. Juli 2018 at 14:15

    Was für ein Sommer, was für eine Freude, so viel ernten zu können, welch herrliche Fotos! Wir freuen uns ebenfalls über die Ernte in unserem Garten: ganz besonders reich trägt unsere Schattenmorelle!
    Vielen Dank, dass wir an Deinem schönen Garten teilhaben dürfen!

    Reply
  • Maria 4. Juli 2018 at 10:12

    Ein wunderschöner Garten! Er strahlt sooooo viel Wohlwollen aus!
    Was bekommen die Planzen als Nahrung?
    Ich freue mich auch auf das Rezept “Gurken einlegen”.
    Ich habe erst seit Ostern einen 60 qm großen Garten aus der Wildnis befreit. Ernste jedoch schon Zucchini, Salat jede Sorte. 🙂
    Lb Gruß
    Maria

    Reply
  • Herr Weichental 3. Juli 2018 at 21:48

    Was für ein schöner Garten!!!
    Hast du ein Rezept fürs Gurkeneinlegen?

    Reply
    • Frau Meise 3. Juli 2018 at 21:16

      Vielen lieben Dank! 😊 ich habe dieses Jahr das erste Mal Gurken eingelegt. Mal sehen, vielleicht gibt es bald einen Beitrag mit Rezept! 😉 LG

      Reply

Schreibe einen Kommentar zu Bianca Cancel Reply