lust auf laube

Ihr habt schon lange nichts mehr vom Innenraum der Laube gesehen, dabei hat sich schon wieder so viel getan! Was aber an Arbeit hineingeflossen ist, seit wir den Garten vor fünfeinhalb Jahren übernahmen, mag man sich gar nicht vorstellen!

Den ehemals schnöden, teilweise verrotteten, Kasten haben wir zu einer gemütlichen Laube im nordischen Stil umgebaut. Dafür haben wir das alte Dach abgerissen – das undicht war und sogar einen Marder beherbergte – und ein neues Satteldach gebaut, unter dem eine kleine Schlafkammer entstand. Die feuchten Außenwände, den Fußboden und die Innenverkleidungen mussten wir entweder erneuern oder reparieren. Wir bekamen passender Weise altes Baumaterial wie Kanthölzer, Fenster, Dachpfannen und Holzschalung von einem Hausumbau geschenkt und konnten alles wieder verwenden.

Die meisten unserer Möbel haben wir geerbt, gebraucht gekauft und selbst gebaut. Ich finde es wichtig, es sich auch in der Gartenlaube schön zu machen und nicht die Möbel und Dinge, die man nicht mehr mag, in den Schrebergarten zu schleppen. Und das funktioniert auch mit wenig Geld – etwas neue Farbe zum Beispiel verbringt manchmal wunder!

 

 

 

 

 

Das Fenster und die Terrassentür haben wir geschenkt bekommen und anstelle eines maroden, einfachverglasten Fensters eingebaut. Das Holz der Innenwandverkleidung haben wir im Baumarkt gekauft, es war tatsächlich auch gar nicht so günstig. Aber es hat sich gelohnt – ich freue mich immer wieder darüber und der Großteil der Rauhfasertapete ist verschwunden!

Auch den Fußboden samt den Balken darunter haben wir neu verlegt. Die Fußbodenbalken waren teilweise so stark verrottet, dass sie am Rand nicht mehr auf dem Fundament auflagen. Jetzt freuen wir uns über die dicken Holzdielen, die wir geölt haben. Dadurch entsteht ein warmer Holzton.

Der schöne Tisch ist ein Erbstück und stand jahrelang in einem Keller. Von brauner Farbe befreit, neu gestrichen und mit geölter Platte ist er das Herzstück unseres Sitzplatzes. Die Stühle habe ich gebraucht für fast Nichts erstanden und gestrichen. Das Schränkchen über dem Tisch haben wir aus Multiplexplatten selbst gebaut.

 

 

 

 

Das kleine Schränkchen sah einmal ganz anders aus, sowohl in Farbe als auch in Form! Wir haben es uns so zurechtgeschneidert, dass es “Gartenlaubengröße” hat und in die Ecke passt für die wir es brauchten.

Den größten sichtbaren Wandel hat die Sofaecke durchgemacht. Die vielen Fenster haben wir auch in Zuge des oben erwähnten Hausumbaus geschenkt bekommen und uns mit ihnen eine kleine Wintergartenecke gebaut. Das Ecksofa haben wir uns im letzten Herbst gebaut. Es ist ein schlichter Holzkasten mit klappbaren Sitzflächen, der viel Stauraum bietet. Die Sitzpolster und Rückenlehnen haben wir uns aus günstigen Schaumstoff-Matratzen zugeschnitten, nachdem wir festgestellt hatten, wie teuer es ist, sich Schaumstoffpolster nach Maß fertigen zu lassen!

Der Fußboden besteht in diesem Bereich aus einfachen Betongehwegplatten, die wir gestrichen haben, da es sich um ein Sammelsorium alter Platten handelt, die sich hier schon befanden.

Über die Leiter gelangen wir auf unseren Schlafboden, der durch die Erneuerung des Dachs entstanden ist.

 

 

 

 

 

 

Diese kleine Lampe ist aus einem Stück altem Balken der Laube entstanden. Ein kleines Erinnerungsstück an die manchmal nicht enden wollende Baustelle! 😉

Einige vorher/nachher-Bilder kann man in diesem Beitrag sehen: Vier Jahre Schrebergärtner. Es ist zwar schon ein bisschen her, aber man erkennt, was für einen Wandel unsere Laube durchgemacht hat.

 

10 Comments

  • Sarah 8. Oktober 2018 at 9:25

    Es ist sooooo schön!!! Der Wahnsinn. Du hast Dir da ein Paradies geschaffen, liebe Marie.

    Reply
    • Frau Meise 8. Oktober 2018 at 10:46

      Liebe Sarah, vielen lieben Dank! Ich erfreue mich auch immer wieder daran! 😊 Ganz liebe Grüße in den Cottage Garden!

      Reply
  • Isabell Schulz 6. Oktober 2018 at 16:09

    Das sieht wirklich toll und sehr gemütlich aus in eurer Laube👍🏻 Habt ihr auch sowas wie eine kleine Küchennische? Oder wie macht ihr das, wenn es mal ein heißes oder auch kaltes Getränk geben soll?
    LG Isabell

    Reply
    • Frau Meise 8. Oktober 2018 at 10:45

      Danke dir liebe Isabell! Wir haben eine kleine Outdoorküche, in der alles ist, was wir brauchen! 😊 LG Marie

      Reply
  • Maike 6. Oktober 2018 at 7:16

    Liebe Marie!
    Eure Gartenlaube ist so schön. Einfach ein Träumchen. Man kann nur erahnen wie viel Zeit da drinnen steckt, zumal ja auch draußen immer viel ansteht. Einen erholsamen Herbst. Das wetter meint es ja dieses jahr sehr gut mit uns allen

    Reply
    • Frau Meise 6. Oktober 2018 at 9:13

      Liebe Maike, tausend Dank! 😊 Ja, wir haben tatsächlich sehr viel Zeit im Schrebergarten verbracht! Dir auch einen wunderschönen Herbst! LG Marie

      Reply
  • Katrin Riedel 5. Oktober 2018 at 19:58

    Ganz toll, wie viel mit Liebe und Geschmack geht.
    Gibt Schwung und Inspiration für abgestumpfte Menschen. Manchmal wächst einem alles über den Kopf und dann lässt man es aus Bequemlichkeit lieber so. Danke. Ist das eine spezielle Farbe für die Holzinnenverkleidung? Sieht toll matt aus.

    Reply
    • Frau Meise 5. Oktober 2018 at 19:01

      Vielen lieben Dank, liebe Katrin! Ja, das kenne ich aber auch! 🙂 Das ist ganz normaler Acryllack, matt in hellgrau! LG Marie

      Reply
  • Jannika 5. Oktober 2018 at 6:48

    Wirklich wunderschön sieht es bei euch aus! Und das alles in Eigenleistung! Hut ab! Mich würde interessieren, ob ihr die Laube auch im Herbst noch nutzt und wie ihr sie heitzt? Wir haben dieses Jahr eine neue Laube in unserem Schrebergarten gebaut und ich fänd es schön, sie auch jetzt noch nutzen zu können.

    Reply
    • Frau Meise 5. Oktober 2018 at 10:38

      Liebe Jannika, vielen Dank! 🙂 Ja, wir nutzen die Laube auch im Herbst. Im Garten ist ja noch so viel zu tun und da ist es toll, ein Plätzchen zu haben, an dem man sich aufwärmen kann! Zur Zeit heizen wir mit einer Gasheizung, hatten aber auch mal eine Stromheizung und Infrarot (da gibt es ganz schlichte Lösungen).
      Ich wünsche dir eine tolle Zeit in eurem neuen Schrebergarten! LG, Marie

      Reply

Leave a Comment