neue pläne

Solange die Gartensaison noch nicht los geht, ist im Januar und Februar viel Zeit für die Planung und für neue Ideen! 🙂 Genau vor einem Jahr habe ich auch mit der Planung meines Gärtnerhäuschens begonnen, das in diesem Beitrag wieder die Hauptrolle spielt.

Mein erstes bauliches Projekt dieses Jahr soll die Anzucht der jungen Gemüsepflänzchen erleichtern und die Saison früher starten lassen. Dafür erweitere ich mein Gärtnerhäuschen um eine neue Funktion: Ein Platz an dem ich – wie in einem Gewächshaus – die Kinderstube der kleinen Pflänzchen einrichten kann, ein integriertes Minigewächshaus sozusagen.

 

 

Bis die Tomaten und die Gurken Mitte Mai endlich in das offene Häuschen ziehen konnten, war es ungenutzt und stand leer, was eigentlich schade ist. Also soll es mir jetzt behilflich sein, früher mit der Anzucht und dem Pflanzen starten zu können.
Im hinteren Bereich in dem später die Gurken untergebracht sind, soll die Kinderstube entstehen. Geschützt und gewärmt von der schwarzen Holzwand der und der nach Süden gewandten Vorderseite kann der Nachwuchs dann heranwachsen.

 

Die Konstruktion des Häuschens bietet die Möglichkeit, den hinteren Teil temporär zu schließen. Das soll über 5 Rahmen erfolgen, die mit Gewächshausfolie bespannt werden. Zwei der Rahmen sind Türen, die sich komplett öffnen lassen. Im Innern des Minigewächshauses sollen die Winzlinge auf einem Regal in Arbeitsplattenhöhe stehen. Dort können Sie bequem gepflegt und gegossen werden. In dem Beet darunter kann frühes Gemüse, wie Möhren, Salat, Kohlrabi etc. wie in einem Frühbeet wachsen.

In das vordere Beet stelle ich mein selbst gebautes Frühbeet aus dem vorletzten Jahr. Auch darin soll das Gemüse wachsen, bis es warm genug ist um den schützenden Kasten abnehmen zu können. Die Ernte ist dann bestenfalls mit dem Einzug der Tomaten soweit.

 

 

 

Bei der Auswahl der Pflanzen, die ich in die beiden Beete setze, achte ich darauf, dass sie sowohl eine günstige Vorkultur als auch verträgliche Nachbarn für die später dazu treffenden Bewohner sind. Mitte Mai, wenn die Gurken und Tomaten ins Freie dürfen, können einige Pflanzen der Vorkultur noch im Beet bleiben. Eine Mischkultur hat ja auch unter Dach ihre Vorteile!

Soweit die Theorie – jetzt geht’s zur Praxis!

 

Über das Ergebnis berichte ich euch demnächst 🙂

 

Hier könnt ihr euch nochmal alle Beiträge zum Gärtnerhäuschen ansehen:
Mein Gärtnerhäuschen

 

 

 

10 Comments

  • Saskia 4. Februar 2018 at 11:34

    Liebe Marie,
    Dein Bild auf Instagram hat mich neugierig gemacht da ich auch demnächst mit der Anzucht anfangen möchte und dachte ich schau mal rein bei dir was du so vorhast. Was soll ich sagen, das es gleich so ein tolles Projekt ist wow, eine super Idee mit dem Gewächshaus find ich klasse. Ich bin schon ganz gespannt wie es wird wenn es gebaut ist und werde woh in nächster Zeit öfter mal bei dir reinschauen .
    Liebe Grüße Saskia

    Reply
    • Frau Meise 4. Februar 2018 at 21:49

      Liebe Saskia,
      wie schön, ich freue mich sehr! Jetzt muss ich mal langsam anfangen, damit es noch etwas wird. Aber bei dem Schnee momentan kann man sich nicht vorstellen, dass es bald losgeht…
      Viele liebe Grüße,
      Marie

      Reply
  • Sarah 2. Februar 2018 at 20:31

    Das temporäre Gewächshaus ist eine gute Idee. Man braucht so ein geschlossenes eh nur zu Saisonbeginn…
    Bin gespannt auf die Umsetzung!
    Viel Freude in der Praxis!
    Liebe Grüße, Sarah

    Reply
    • Frau Meise 2. Februar 2018 at 23:56

      Vielen lieben Dank! 😊 Ja, stimmt! Ich habe mit dem offenen bzw. durchlüfteten Tomatenhaus auch sehr gute Erfahrungen gemacht bei dem feuchten Wetter letzten Sommer. Da wäre es im geschlossenen Gewächshaus bestimmt schwerer gewesen… Ich werde über das Ergebnis berichten! LG

      Reply
  • Swetlana 2. Februar 2018 at 20:07

    Liebe Marie, dein Gartenhäuschen ist wirklich toll! Es kommt ganz oben auf meine Wunschliste fürs nächste Gartenjahr 🙂
    Ich freu mich schon das fertige Resultat hier zu sehen.
    Liebste Grüße zu Dir
    Swetlana

    Reply
    • Frau Meise 2. Februar 2018 at 23:53

      Oh, vielen Dank liebe Swetlana! Ich hoffe es wird alles so, wie ich es mir vorstelle! 😊

      Reply
  • Steiermarkgarten 2. Februar 2018 at 19:27

    Liebe Marie,
    hört sich super an! Ich wünsche dir viel Erfolg und bin schon gespannt auf die Resultate!
    Liebe Grüße,
    Carina

    Reply
    • Frau Meise 2. Februar 2018 at 19:30

      Liebe Carina, vielen Dank! 🙂 Ich bin auch gespannt und werde berichten! Ganz liebe Grüße in die Steiermark!

      Reply
  • Mel 2. Februar 2018 at 19:07

    Wow, liebe Marie, das sieht ja super aus – schon in der Theorie! Und ich bin mir sicher, dass es in der Praxis noch viel cooler wird. 🙂 🙂 🙂
    Ich drück dir die Daumen und wünsche dir eine tolle Gartensaison!
    Kistengrüne Grüße
    Mel

    Reply
    • Frau Meise 2. Februar 2018 at 19:16

      Danke dir liebe Mel! Freut mich sehr, dass es dir gefällt! Ich bin gespannt auf die Umsetzung, so langsam kann die Saison echt mal wieder los gehen! Hoffentlich sehen wir uns auch bald wieder 🙂 liebe Grüße!

      Reply

Schreibe einen Kommentar zu Steiermarkgarten Cancel Reply