Gemüsegarten anlegen – Teil II

enthält Werbung  Zieht es euch auch schon raus in den Garten? Ein bisschen müssen wir uns noch gedulden, das heißt aber nicht, dass wir nicht schon theoretisch Gärtnern können!
Jetzt ist noch Zeit um Pläne für den Garten zu machen: Was soll es Neues geben? Was möchte ich erweitern oder verbessern? Und vor allem: Was pflanze ich dieses Jahr an Gemüse, Obst, Kräutern und Blumen?
In meinem Beitrag Gemüsegarten anlegen – Teil I erfahrt ihr Schritt für Schritt wie ihr einen individuellen Gemüsegarten anlegt. In diesem Beitrag möchte ich euch zeigen, wie ich bei meiner Anbauplanung vorgehe, welche Methoden ich anwende oder für mich abgewandelt habe, welche Erfahrungen und welche Erfolge oder Misserfolge ich gemacht habe. Und ganz am Ende wartet noch eine tolle Überraschung auf euch!

 

 

 

Erfahrungen sammeln

Vorweg möchte ich euch ermutigen, eigene Erfahrungen zu sammeln und vieles auszuprobieren! Seid nicht allzu enttäuscht, wenn etwas mal nicht gut funktioniert, denn jeder Garten ist anders, Lage, Klima, Bodenbeschaffenheit, etc.  Man muss den eigenen Garten erstmal kennenlernen und ausprobieren, welche Pflanzen gut wachsen und welche gar nicht wachsen wollen. Es entmutigt sehr, wenn vieles einfach nicht wächst, aber das liegt oft daran, dass die Pflanze nicht zur Umgebung passt –  zu trocken, zu nass, zu viel oder zu wenig Sonne – oder sie in falscher Nachbarschaft zu anderen Pflanzen steht. Manchmal passen Pflanze und Garten überhaupt nicht zusammen, dann sollte man den Versuch, sie im Garten anzusiedeln, aufgeben. Meiner Erfahrung nach suchen die Pflanzen sich oft ihren Platz im Garten selbst, dann gedeihen sie aber auch prächtig!

 

Die Mischkultur

Der Mischkulturen-Anbau im Biogarten ist von der Natur inspiriert, dort siedeln sich Pflanzen auch in durchmischten Gemeinschaften an, vertragen sich miteinander und helfen sich sogar gegenseitig. Je bunter und abwechslungsreicher die Mischung der Pflanzen im Garten ist, umso gesünder bleibt er.
Um den Boden im Gemüsegarten nicht einseitig auszulaugen, wie es bei einer Monokultur passiert, müssen die verschiedenen Pflanzen ihren Standort jährlich wechseln.

Der Wechsel der Pflanzen kann in zwei Formen stattfinden: Entweder in zeitlicher Reihenfolge über mehrere Jahre (Fruchtwechsel) oder in räumlicher Folge (Mischkultur). Die Mischkultur ist ein permanenter und naturgemäßer Fruchtwechsel, der ständig auf kleinstem Raum (innerhalb des Gemüsegartens) rotiert. Durch die Vermischung von Stark-, Mittel- und Schwachzehrern, sowie die Auswahl von sich gegenseitig begünstigenden Pflanzen, entsteht eine gesunde Vielfalt im Gemüsebeet.

Bei der Mischkultur spricht man von „guten Nachbarn“ und „schlechten Nachbarn“, also Pflanzen die sich gegenseitig helfen und begünstigen (gute Nachbarn) und diejenigen, die z.B. die gleichen Nährstoffe brauchen oder anfällig für die gleichen Krankheiten und Schädlinge sind (schlechte Nachbarn).

 

 

 

Theorie und Praxis passen nicht immer

Nach und nach hat sich mein Gemüsegarten mit sechs Hauptbeeten und dem ersten Tomatenhaus, um zwei Hochbeete, einem extra Erdbeerbeet, den neuen Tomatenhaus mit dem Kräuterbeet davor und bepflanzte Zinkwannen und Töpfe erweitert.
Als ich mit den sechs Hauptbeeten anfing habe ich motiviert alles nach den Prinzipien der Mischkultur geplant und angebaut: Gute Nachbarn zusammengesetzt und schlechte Nachbarn auseinander gehalten, alles geordnet nach Stark-, Mittel- und Schwachzehrern, auf jedem Beet ein perfekt passendes Ensemble geplant, das jedes Jahr ein Beet weiter springen sollte. Sogar Vor-, Haupt- und Nachkulturen wurden eingeplant. Die neu angelegten Beete wurden gut mit Kompost und organischem Dünger versorgt, um eine gesunde Humusschicht aufzubauen.
Im ersten Jahr hat alles gut geklappt, die Pflanzen wuchsen prächtig und ich hatte eine tolle Ernte, auch wenn es mit der Vorkultur nicht so toll geklappt hat. Im zweiten Jahr ging es plötzlich nicht mehr so gut, trotz meiner guten Planung und der regelmäßigen Versorgung mit Kompost und organischem Dünger. Sogar eine Gründüngung kam zum Einsatz!
Sowohl Möhren als auch Zwiebeln – das Paradebeispiel für eine gute Nachbarschaft, da sie gegenseitig Schädlinge fernhalten sollen – waren von Maden befallen! Aber auch Radieschen und Rote Bete wurden von Maden zerfressen. Spinat – im Vorjahr wunderbar gewachsen und eigentlich eine der pflegeleichtesten Gemüsesorten – wollte jetzt gar nicht mehr in meinen Beeten wachsen.
Auch die gute Planung mit Vor-, Haupt- und Nachkultur hat nicht funktioniert: Die Vorkultur (bei mir frühe Salate und Radieschen) wuchs hier in Hamburg zu langsam und war noch nicht fertig als die Hauptkultur ausgesät oder gepflanzt werden sollte.
Das alles war ziemlich frustrierend, aber ich wollte nicht „aufgeben“ und in den nächsten Jahren probierte ich es genauso wieder. Zwiebelgewächse, Wurzelgemüse und Spinat wollte einfach nicht gelingen, auch Salat ließ zu wünschen übrig. Wohingegen Kohl, Kartoffeln, Bohnen, Zuckerschoten, Zucchini und Kürbis wunderbar gediehen. Die Erdbeeren fühlten sich wohl in ihrer Nachbarschaft mit Knoblauch und Buschbohnen und den Tomaten ging es nach wie vor sehr gut in ihrem eigenen Häuschen.
Ich wollte aber auf Möhren, Zwiebeln, Radieschen und Rote Bete nicht verzichten, deshalb musste ich etwas ändern.

 

 

Wie ich die Mischkultur in meinem Garten heute umsetze

Heute bin ich gelassener, was die Planung und Umsetzung der Mischkultur in meinem Gemüsegarten angeht. Ich achte weniger streng auf die Verteilung von Stark-, Mittel- und Schwachzehrern und verzichte auf Vorkulturen. Wenn es passt werden Nachkulturen, wie Wintersalate oder anderes Wintergemüse gesät. Ich pflanze oder säe auch mal enger und probiere verschiedene Sorten aus. Mein Gemüsegarten verändert sich so Jahr für Jahr immer wieder etwas und es geht auch immer mal wieder etwas schief. Aber im Großen und Ganzen funktioniert meine jetzige Herangehensweise viel besser.
Zwischenkulturen wie Salate, Möhren, Spinat, Radieschen, Rote Bete, Zwiebeln gedeihen nun wunderbar in den beiden Hochbeeten, die den Gemüsegarten seit zwei Jahren erweitern. Auf die meisten Zwiebelgewächse und Wurzelgemüsesorten habe ich bis dahin zwischenzeitlich sogar ganz verzichtet. Ich vermute, es liegt daran, dass die Erde in den Hochbeeten eine andere ist, als in den Hauptbeeten. Vielleicht probiere ich es irgendwann nochmal im Hauptbeet mit diesen Kandidaten.

Das Leitziel bei meiner Anbauplanung sind „die guten und die schlechten Nachbarn“ – Pflanzen die sich gut vertragen und gut miteinander auskommen oder sich sogar fördern.
Dabei stehen auch mal Starkzehrer, wie Tomaten, Sellerie und Rotkohl nebeneinander oder Mais und Kürbis zusammen mit Stangenbohnen im „Drei-Schwestern-Beet“, das seit letztem Jahr seinen Platz in meinem Gemüsegarten hat. Auch wenn es alles hungrige Kandidaten sind, nehmen sie sich nichts weg, sondern helfen sich gegenseitig:
Das sogenannte „Drei-Schwestern-Beet“ oder auch „Milpa-Beet“, in dem Kürbis, Mais und Stangenbohnen zusammen wachsen, ist ein perfektes Beispiel. Die Maispflanzen dienen den Bohnen als Rankhilfe, die Bohnen versorgen Mais und Kürbis wiederum über die Wurzeln mit Stickstoff und verbessern den Boden. Die Kürbispflanze rankt über den Boden und beschattet ihn mit ihren großen Blättern, bewahrt ihn so vor Austrocknung. Zudem wurzelt die Kürbispflanze bis zu einem Meter tief und kommt den Wurzeln ihrer Nachbarn nicht in die Quere.
Die Bergbohnenkrauthecke, die jedes der Hauptbeete einfasst, vertreibt die Bohnenfliege und die schwarze Bohnenlaus. Wo sich Ringelblumen, Borretsch, Kapuzinerkresse und andere Kräuter aus dem Vorjahrselbst ausgesät haben, dürfen sie meist stehen bleiben, wenn sie nicht Überhand nehmen oder mit den Hauptkulturen konkurrieren.

 

 

Mein Anbauplan

 

Was bei mir gut funktioniert muss bei euch nicht auch funktionieren, denn jeder Gartenboden und Standort ist anders und jeder muss seine eigenen Erfahrungen sammeln. Deshalb soll mein Anbauplan nur eine Anregung, bzw. Starthilfe für eure Anbauplanung sein. Wenn man verstanden hat, welchen Nutzen verschiedene Pflanzengemeinschaften haben, fällt es auch leichter, sie zu planen und umzusetzen.
Und wie zuvor schon geschrieben, bin ich immer noch dabei, auszuprobieren und zu optimieren – vielleicht hört das aber auch nie auf! 😉

Für meine eigene Methode habe ich mich von vielen verschiedenen Herangehensweisen inspirieren lassen. Daraus ist eine Reihenmischkultur entstanden, die über alle Beete hinweg funktioniert und jedes Jahr rotiert:
Die 1,20 m breiten Beete sind in 3 Reihen à 40 cm eingeteilt, wobei eine Reihe auch noch mal in zwei Reihen à 20 cm geteilt werden kann. Auf den 40 cm breiten Reihen werden Kulturen gepflanzt oder gesät, die viel Platz benötigen, wie Kartoffeln, Kohl, Gurken, Bohnen, Paprika, Tomaten, etc., auf den schmaleren Reihen von 20 cm, können Kulturen ihren Platz finden, die mit weniger auskommen.
Die unterschiedlichen Gemüsesorten sind so kombiniert, dass sie sich vertragen, bzw. begünstigen. Zwischen die einzelnen Pflanzen säe ich oft Blumen oder Kräuter als zusätzliche „Helfer“.

Jedes Jahr verschieben sich die Reihen um 40 cm in eine Richtung – bei mir gegen den Uhrzeigersinn- auch über die einzelnen Beete hinweg. Das funktioniert, weil wirklich alle Reihen, die nebeneinander angeordnet sind, auch über die Beete hinweg, zueinander passen.
Die Hochbeete bilden ein eigenes kleines System, das aber genauso funktioniert: Alle Reihen sind 20 cm breit und verschieben sich jedes Jahr um 20 cm in eine Richtung.

So muss man nicht jedes Jahr neu überlegen und prüfen, ob nicht eine Pflanze versehentlich auf einer Reihe platziert wird, auf der schon Pflanzen der gleichen Familie oder andere nicht verträgliche Kulturen gestanden haben. Jede Reihe kann durch Sorten ersetzt werden, die in die gleiche Nachbarschaft passen, dafür muss man manchmal etwas tüfteln oder verschieben, es ist aber weniger aufwändig, als den Plan jedes Jahr ganz neu aufzustellen.

Unabhängig davon sind die Pflanzen, die gerne oder zumindest für ein paar Jahre am selben Standort bleiben, wie Tomaten, Rhabarber und Erdbeeren. Die Tomaten stehen eigentlich nur im Tomatenhaus, aber in meiner Reihenmischkultur sind seit letztem Jahr auch Wildtomaten zu finden, da ich unbedingt mal ausprobieren wollte, wie sie sich machen (bis jetzt sehr gut) und ich auch nicht genug Tomaten haben kann!

 

 

 

Verlosung des „Schrebergarten Startersets“

 

Jetzt kommen wir zur versprochenen Überraschung:
Zusammen mit Caro vom Hauptstadtgarten – einem wunderbaren Schrebergartenblog aus Berlin – verlose ich hier das Schrebergarten Starterset aus ihrem Shop! Es ist so liebevoll zusammengestellt und beinhaltet alle Sorten, die für den Start im Gemüsebeet gebraucht werden. Auch bei mir im Garten wachsen viele dieser Sorten, da ich das Set letztes Jahr schon ausprobieren durfte! 😊

Mitmachen kann jeder Gärtner und Nichtgärtner, der in Deutschland wohnhaft ist!
Teilnahmeschluss ist der 23.02. um 00:00 Uhr.

Hinterlasst einfach einen kleinen Kommentar hier unter dem Beitrag und erzählt mir, warum ihr das Schrebergarten Starterset gewinnen möchtet! Seid ihr Garten- oder sogar Schrebergartenanfänger oder wollt ihr euren Saatgutbestand erweitern? Oder ist das Set nicht für euch sondern wollt ihr es an einen Gartenverrückten verschenken?

Ich freue mich auf eure Teilnahme!

Update: Der Gewinn wurde ausgelost – Die Gewinnerin ist Claudia ! Herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

 

 

155 Comments

  • Elisa 3. Mai 2020 at 10:48

    Hallo Frau Meise, ich bin immer wieder begeistert von deinen tollen Tipps und habe in meinem Schrebergarten in München schon viel von dir nachgebaut. Eine Frage zu deinem Anbauplan: Wie machst du das mit dem Milupa-Beet? Das wird ja dann quasi im Folgejahr auseinander gerissen oder werden die drei Pflanzen übersprungen? Und wandern komplett in ein anderes Beet?
    Danke und viele Grüße, Elisa

    Reply
    • Frau Meise 8. Mai 2020 at 16:02

      Liebe Elisa, das habe ich mir noch nicht so genau überlegt… Das Milupa Beet ist das erste Mal innerhalb des Gemüsebeets. Aber ich denke mal, dass ich es komplett ein Beet weiter wandern lasse und nicht auseinander nehme. 🙂
      Lieben Gruß, Marie

      Reply
  • Elly Schneil 31. März 2020 at 22:15

    Ich bin total begeister🥰 sooooo viel Liebe

    Reply
  • Andrea Bährend 22. Februar 2020 at 20:05

    Guten Abend:)
    Ich würde mich sehr freuen, das Set zu gewinnen. Ich habe im letzten Jahr erstmalig in meine ehemaligen Schattengarten unter Platanen nach deren (bedauerlichen) Fällung in meinem neuen Sonnengarten Tomaten angepflanzt. In diesem Jahr möchte ich den Gemüseanbau erweitern, das Set wäre mir dabei sehr behilflich!!

    Reply
  • Florian 22. Februar 2020 at 17:11

    Habe mit den Kids Hochbeete gebaut! Jetzt fehlen nur nich die richtigen Einwohner! Wir 3 würden uns freuen!

    Reply
  • Stephan 22. Februar 2020 at 14:06

    Dieses Jahr startet für uns das erste Jahr im Schrebergarten. Meine Frau und ihr grüner Daumen werden die drei Hochbeete schön begrünen. Da habe ich nicht viel mitzureden. Mit diesem Set würde ich mir ein viertes Hochbeet danebenstellen und mich auch mal ausprobieren.

    Reply
  • Lea Gardemin 22. Februar 2020 at 13:41

    Habe gerade einen 500qm Garten übernommen und bin komplett überfordert mit der Entscheidung was ich pflanzen soll 😀 dein Anbau Plan hilft wirklich immens !! Das Set würde natürlich auch helfen ❤️

    Reply
  • Heide 22. Februar 2020 at 12:40

    Ich habe mir einen lang gehegten Wunsch erfüllt und bin diese Saison mit 5 Hochbeeten am Start, die es zu bepflanzen gilt. Dafür wäre das Paket genau das Richtife!!

    Reply
  • Marie 22. Februar 2020 at 12:34

    Ich habe das große Glück einen Garten hintee dem Mietshaus zu haben, um den sich ker kümmern mag. Im letzten Jahr habe ich Tomaten, Kartoffeln, Erbsen und Gurken gepflanzt. Erdbeeren und Brombeeren sind noch vom Vormieter da. In diesem Jahr würde ich gern mehr pflanzen, ausprobieren und optimieren. Da wäre das Schrebergarten Set wirklich toll 🙂

    Reply
  • Bublys 22. Februar 2020 at 11:40

    Hallo nach Hamburg!
    Wir sind nun seit einem Jahr Pächter und ich lese quasi nonstop Querbeet. Das Set würde ich gern als Motivation für unseren 8jährigen nutzen. Und für’s eigene Grundgefühl, mal etwas richtig zu machen 😅. Aber so oder so- haben wir mit diesem Beitrag schon viel gewonnen. Total inspiriert haben wir nun gestern unsere 8 schmalen Beete platt gemacht. Nun werden 120er draus und der Plan wird neu geschrieben. Routierend. 🙏🏼 Danke für den Input!
    Gruß aus Berlin

    Reply
  • Sandra 22. Februar 2020 at 11:12

    Oh ja leider spricht mir der Beitrag aus dem Herzen- im Moment bin ich etwas frustriert, weil es nicht so wollte wie ich….Vielleicht würde mir das Set zum Durchbruch verhelfen? Würdemich sehr darüber freuen.LG Sandra

    Reply
  • Siglinde 22. Februar 2020 at 10:49

    Wäre ja toll wenn es mit diesem Starter-Set irgendwann doch in unserem Garten besser gelingen würde. Momentan sind wir noch am Experimentieren und es klappt noch nicht so richtig. Ich drücke mir mal selbst die Daumen

    Reply
  • Maike 22. Februar 2020 at 10:11

    Die Beete in unserem kleinen Garten ergänzen wir gerade durch mehrere Hochbeete in Reihe. Das Starterset wäre perfekt um richtig loszulegen!

    Reply
  • Franziska 22. Februar 2020 at 9:46

    Wir bauen grade ein Haus mit einem großen Garten. Bisher habe ich noch nicht viel Erfahrungen und dementsprechend passt das Starterpack super 😍

    Reply
  • Sabine 22. Februar 2020 at 8:25

    Dieses Jahr möchte ich meinen Garten mit Hochbeeten ausstatten. Dafür würden Gemüsesamen echt passend sein.
    Ich freue mich auf den Frühling ich misch schon. 😊

    Reply
  • Ann-Kathrin Heim 22. Februar 2020 at 7:38

    Was für ein tolles Paket. Ich träume schon vom eigenen Schrebergarten. Bisher muss der Balkon reichen. Aber das wird sich sicher irgendwann ändern. Und so lange wachsen einige Pflanzen des Sets auf unserem Balkon und mit dem Rest mache ich den Menschen in meiner Umgebung eine Freude.

    Reply
  • Katja 22. Februar 2020 at 7:13

    Das ist wirklich ein toller Post und einspielt System! Ich hab letztes Jahr mit drei Hochbeeten begonnen und naja… es werden immer mehr 😀
    Mit dem Schrebergarten Kit würde ich weiter experimentieren und hätte gleich noch ein Argument, mehr Beete anzulegen :‘D

    Reply
  • aberhalloooo 21. Februar 2020 at 22:27

    Ich bin bereits am überlegen, was ich dieses Jahr gern in unserem Garten anbauen möchte. Mit dem Set würde mir die Planung definitiv leichter fallen. Danke für eurer schönes Gewinnspiel 💚

    Reply
  • Sarah 21. Februar 2020 at 22:06

    Das Schrebergarten-Starterset würde mir helfen, ein wenig Struktur in meine Beete zu bringen. Bisher habe ich immer nur wild Samen verteilt und dann doch Jungpflanzen im Gartencenter gekauft.

    Reply
  • Sabrina 21. Februar 2020 at 21:56

    Wir starten dieses Jahr mit dem eigenen Garten ich platze fast vor Vorfreude…. letztes Jahr im September konnten wir nur noch ernten was unsere Vorbesitzer gesäht haben.
    Nun freue ich mich über so tolle Informative Blogs wie deinen! Vielen Dank!

    Reply
  • Laura 21. Februar 2020 at 21:52

    Wir haben im Dezember einen Schrebergarten übernommen und stecken nun in der Planung der Beete etc. Wir würden uns riesig über das Set freuen!!

    Reply
  • Ruth 21. Februar 2020 at 21:31

    Ganz toller Blog! Bin jetzt erst darauf gestoßen, aber hier werde ich mich nun öfter umschauen 🙂 wir sind seit 1,5 Jahren stolze Kleingärtner und müssen noch viiiel lernen 😉
    Über den Gewinn würden wir uns sehr freuen

    Reply
  • Kati 21. Februar 2020 at 21:08

    Wir haben heute den Schlüssel zu unserem Schrebergarten bekommen. Wir sind Stadtkinder, unsere 2 Mädels sind Stadtkinder und wir freuen uns alle so sehr darauf uns in das Abenteuer Gärtnern zu stürzen. Ohne Plan und mit viel Lust auf Machen werden wir es wohl mit „Learningbydoing“ probieren. Vielleicht mit diesem Set…

    Reply
  • Susanne 21. Februar 2020 at 20:54

    Wow,was für ein toller Preis 🙂
    Wir haben jetzt im 3.Jahr einen “meine ernte” Garten, da ist das Gemüse ja schon gepflanzt oder gesäht aber man hat ja auch noch genug Platz für eigene Sachen. Ich freu mich schon sehr darauf 🙂

    Reply
  • Josefine 21. Februar 2020 at 20:50

    Was für ein informativer Artikel! Da steckt echt eine Menge Arbeit drin! Vielen lieben Dank dafür! Wieder was gelernt ☺️
    Ich würde mit dem Set mein neues Beet bepflanzen 😁

    Reply
  • Jasmin Rau 21. Februar 2020 at 18:53

    Ich habe letztes Jahr das erste Mal Gemüse angebaut und mir kribbelt es jetzt schon wieder in den Finger.
    Es gibt nichts schöneres als das eigene Gemüse aus dem Garten zu ernten und zu essen.
    Das Starterset wäre eine wunderbare Bereicherung für mein vorhandenes Saatgut! Ich bin immer offen für neues Gemüse und würde mich sehr über das Packet freuen.

    Reply
  • Lorin 21. Februar 2020 at 17:59

    Wir haben erst seit letzten Sommer einen Kleingarten, deinen Blog und den von Caro verfolge ich schon länger. Gestern habe ich ihr Buch gekauft und ich kann es nun kaum erwarten, den Garten mit Gemüse und Blumen zu bestücken, die Hochbeete werden in 2 Wochen gebaut! Die Vorfreude würde das Set noch steigern.

    Reply
    • Claudia Willemsen 21. Februar 2020 at 18:36

      Wir haben bereits seit mehreren Jahren einen Schrebergarten und sind immer auf der Suche nach neuen Ideen und Anregungen. Bin gerade deshalb spontan auf deinen Blog gestossen und total begeistert.

      Reply
  • Heike 21. Februar 2020 at 13:58

    Seit letztem Dezember sind wir glückliche Pächter einer Schrebergartenparzelle und im Rahmen der Planung auf deinem Blog gelandet. Viele tolle Ideen und Tipps konnten wir schon nutzen und auch ein Starterset würde uns sehr erfreuen:-)

    Reply
  • Claudia 21. Februar 2020 at 9:46

    Wir haben seit letztem Jahr einen großen Garten, der nur darauf wartet endlich hübsch gemacht zu werden. Als Anfänger bin ich über jede Hilfe dankbaf :). Ich würde mich riesig über das Set freuen.

    Reply
  • Magdalena 20. Februar 2020 at 23:05

    Oh wie schön! Ich bin immer total begeistert von deinen Gartenfotos! Für meinen Bauerngarten könnte ich dieses Jahr auch noch ein paar Samen gebrauchen. Ich würde mich wahnsinnig freuen. 💚🌱

    Reply
  • Isabell 20. Februar 2020 at 22:20

    Liebe Marie,

    vielen Dank erstmal für diesen tollen Beitrag😊
    Leider wurde meine Gartenvorfreude gerade von einer Grippe mit Kehlkopfentzündung ausgebremst😔 Daher würde ich mich über dieses tolle Set als neue Motivation wirklich sehr freuen!

    Reply
  • Nora 20. Februar 2020 at 21:24

    Seit letzten November bin ich (Schreber)gärtnerin. Es juckt mir unglaublich in den Fingern! Ich will unbedingt Gemüse säen, pflegen und mich ein wenig damit selbstversorgen. Das Set wäre die ideale Starthilfe!

    Reply
  • Franziska 20. Februar 2020 at 0:15

    Ich bin Schrebergarten-Neuling. Letztes Jahr Ende Mai habe ich meinen Garten übernommen und auch schon viel ausprobiert, Unmengen an Büchern gekauft und Blogs gelesen aber mich überwältigt die Schiere Masse an Auswahl und Möglichkeiten die es gibt.
    Das Starterset würde mir die Wahl vereinfachen und auch ein Segen für meinen Geldbeutel sein. Ich würde mich einfach sehr freuen 🙂

    Reply
  • Mandy Hochmuth 19. Februar 2020 at 19:09

    Oh, das ist ein toller Gewinn! Ich habe mir gerade das Buch von @Hauptstadtgarten bestellt ❤
    Wir haben letztes Jahr unsere beiden zusammenhängenden Schrebergärten übernommen und wollen dieses Jahr richtig durchstarten. Deine Blogartikel finde ich sehr informativ und hilfreich!
    Danke Dafür!😘

    Reply
  • Eva Leuchtenberg 19. Februar 2020 at 12:08

    Ich würde natürlich auch sehr gerne diese tolle Set gewinnne, da ich auch seit kurzem stolze Besitzerin eines Schrebergartens bin und ein Gemüsebeet anlegen möchte.
    Ich habe noch eine Frage zum Milpa-Beet: rotiert das auch in Reihen oder im ganzen, weil ich verstanden habe, das das Beet eine eigene “Einheit” bildet?

    Reply
  • Christina 19. Februar 2020 at 11:16

    Liebe Frau Meise, nach Baggerarbeiten im letzten Jahr, habe ich bereits im letzten Jahr neben unserem Gartenhaus einen Gemüsegarten angelegt. In diesem Jahr soll er das erste Mal so richtig in Fahrt kommen und dafür würde ich mich sehr über das Set freuen 🙂

    Reply
  • claudia 18. Februar 2020 at 23:18

    Ich habe auch seit letztem Sommer einen kleinen Schrebergarten. Meine Vorfreude in diesem Jahr von Anfang an den Anbau zu planen ist riesig und das Set wäre eine sehr gute Unterstützung.

    Reply
  • Lipska 18. Februar 2020 at 16:39

    Ich habe im Spätherbst einen total verwilderten Schrebergarten übernommen. Insofern wäre das perfeeeekt für mich 🙂

    Reply
  • Kirsten N. 18. Februar 2020 at 16:37

    Liebe Frau Meise,
    3 Jahre lang habe ich mit “meine Ernte” 45qm Feld bearbeitet und bin jetzt schon lange auf der Suche nach einem Schrebergarten. Das kleine Starterset waere perfekt, falls es in diesem Fruehling endlich klappen sollte.

    Reply
  • Susan Schneider 18. Februar 2020 at 13:23

    Vielen Dank für diesen wirklich großartigen Beitrag und die tollen Tipps! Ich habe schon lange überlegt, wie ich das am besten mit der Rotation der Stark-, Mittel- und Schwachzehrer machen könnte und sich die Pflanzen auch gleichzeitig noch vertragen/begünstigen… Nun ja, Problem gelöst! Und mit dem Starterset wäre ich top gerüstet für die neue Saison!
    Liebe Grüße Susan

    Reply
  • Sina 18. Februar 2020 at 13:20

    Liebe Marie, über die ‘Garden Girls’ bin ich auf deinen Blog gestoßen – eine Inspiration für meinen Hausgarten. Toll! Das Starter-Set würde ich meinem kleinen Garden Girl schenken, das seit letztem Jahr mit Begeisterung sein eigenes kleines Hochbeet bepflanzt :-).

    Reply
  • Sabine 18. Februar 2020 at 0:12

    Ich muss jetzt auch mal Gemüse anbauen. Dringend! Bei Frau.Meise sieht es auch noch schön aus.

    Reply
  • Karo 17. Februar 2020 at 23:52

    Danke für deinen total informativen Beitrag! Ich liebe deinen Blog und deine Fotos! Da ich mir das wundervolle Schrebergarten-Starterset bereits selbst geholt habe, würde ich es einer Freundin schenken, um einfach mal danke zu sagen! Ich finde das Set nicht nur toll von den Sorten, sondern es ist auch noch sooo schön!

    Reply
  • Melly 17. Februar 2020 at 21:36

    Omg ich muss das gewinnen!
    Einfach weil du meine absolute Inspiration bist in der Garten Gestaltung und dieses Jahr mein erstes ist🙂
    Ich kann das echt gut gebrauchen 😄

    Super Blog und schöne Tipps danke 😍

    Reply
  • Rike 17. Februar 2020 at 20:50

    Ich würde auch gerne gewinnen, wir haben im November einen völlig vernachlässigten Schrebergarten übernommen und ich möchte so gerne schon dieses Jahr mit dem Anbau von Gemüse beginnen

    Reply
  • Melanie 17. Februar 2020 at 20:46

    Hallo liebe Frau Meise 🙂
    Ich habe seit Juli 2019 einen Schrebergarten und es ist für mich somit die erste „richtige“ Gartensaison 🙂 ich brenne jetzt schon für mein erstes selbstangebautes Gemüse und würde mich riesig über das Starter Set freuen 🙂 die Beete sind schon in der letzten Phase der Planung und nun soll die Anzucht langsam los gehen 🙂

    Reply
  • Henny 17. Februar 2020 at 20:18

    Im vergangenen Jahr haben wir an einem Projekt der Gemüseackerdemie teilgenommen und auf unserem Balkon diverse Kräuter, Bohnen, Salat, Tomaten und sogar Kartoffeln ernten können. Vor allem die Kinder waren so begeistert, dass es natürlich weitergeht. Dafür darf auch ein Teil von Omas Garten genutzt werden. Das Set würde hier zum Einsatz kommen.

    Reply
  • Julia 17. Februar 2020 at 20:18

    Oh dieses set fühlt sich an, als könnte es die Rettung sein. Letztes Jahr, war mein erstes Gartenjahr.
    Leider nach dem Motte „Theorie und Praxis passen nicht immer zusammen“
    So viel hat nicht geklappt! Und was geklappt hat wurde geklaut 🙆🏾‍♀️…
    Motivation needed !!!!

    Reply
  • Jeanine 17. Februar 2020 at 20:09

    Super schöner Blog mit so vielen wertvollen Ideen! Das Set würde ich gerne für meine Mama und mich gewinnen. Ich bin Anfängerin, meine Mama kennt sich schon ein wenig aus.

    Reply
  • Jessica 17. Februar 2020 at 18:56

    Danke für deine Anbautips.
    Das Set wäre supi, weil dieses Jahr mein allererstes Gartenjahr wird. Vorher gab es nur Balkonjahre die sehr viel eingeschränkter waren.
    Liebe Grüße Jessica

    Reply
  • Britta 17. Februar 2020 at 18:51

    Seit letztem Sommer gehöre ich der Schreber-Gemeinde an. Aufgrund des verwilderten Zustandes des Garten heißt es leider immer noch: „Raus damit!“
    Das Starter-Set wäre der perfekte Einstieg, endlich mit dem Kapitel „Säen, päppeln, ernten & genießen“ anzufangen 🙂

    Reply
  • Beatrix 17. Februar 2020 at 18:24

    Habe ein Gemüsebeet und würde es diese Jahr gerne erweitern! Dafür wäre es passend!

    Reply
  • Larissa 17. Februar 2020 at 17:31

    Für uns bricht jetzt das zweite Schrebergartenjahr an. Im ersten Jahr haben wir uns hauptsächlich um die (innen wie aussen) völlig unansehnliche Laube gekümmert. Dabei haben wir unseren Garten beobachtet, um ein Gefühl für ihn zu bekommen. Leider haben unsere Vorgänger uns nicht viel nützliches oder schönes im Garten überlassen, das wissen wir jetzt 😉 Umso mehr überlege ich jetzt, was wo hinkann und was ich im Garten unbedingt haben möchte. Mein Kopf quillt über vor lauter Plänen und Gedanken! Das Starterset wäre mir eine große Hilfe, in die Materie gut einsteigen zu können.

    Reply
  • nOe 17. Februar 2020 at 16:10

    Vielen Dank erstmal für den mutmachenden Beitrag. Es tut gut auch Mal zu lesen dass, die Natur auch einen Weg findet selbst wenn man nicht an alles gedacht hat 😉
    Mit meinen zwei kleinen Mädels habe ich letztes Jahr einen kleinen Hochbeet angelegt… Es hat nicht alles gut funktioniert aber genug dafür, dass wir im diesen Jahr schon 2 größere Beeten vorbereitet haben. Wir geben dem Saatgut Set gerne einen Zuhause 🙂

    Reply
  • Barbara 17. Februar 2020 at 15:40

    Seit ein paar Jahren wage ich mich jetzt an ein bisschen Gemüse im Garten. Mit nur etwas Salat hat es angefangen, und wird jedes Jahr stetig etwas mehr. Ich würde mich daher sehr über etwas “Munition” freuen, noch mehr Sorten auszuprobieren. P.S.: Deinen Post finde ich sehr ermutigend!!! Für Anfänger eben doch aufbauend, dass es auch bei denen, wo es auf den Bildern so perfekt und schön ausschaut, nicht auf Anhieb alles klappte. Eine gute Motivation, es einfach weiter zuversuchen. Danke dafür!

    Reply
  • Ostermayer Michelle 17. Februar 2020 at 15:20

    Haben letztes Jahr unser Haus gebaut und sind gerade dabei den Garten anzulegen,da würde eine kleine Samentütchen Spritze genau richtig kommen.Liebe Grüße Michelle

    Reply
  • Mara 17. Februar 2020 at 15:08

    Das wäre schön, dann könnte ich dieses Jahr endlich mal loslegen!

    Reply
  • Lena 17. Februar 2020 at 13:39

    Wir sind Anfang des Jahres in eine eigene Wohnung mit Garten gezogen und sind nun ganz motiviert, den Rasen in einen Nutzgarten zu verwandeln! Da würde das Startparket natürlich ganz perfekt passen!

    Reply
  • Dana 17. Februar 2020 at 13:24

    Dieses Jahr geht es in unserem neu angelegten Garten das erste Mal so richtig an den Gemüseanbau. Letztes Jahr wurde eine Gründung ausgebracht und den Winter über geplant. Deine Blogreihe ist die perfekte Ergänzung dazu. Danke!
    Das Starter-Set wäre natürlich ideal, da es all unsere Wünsche an die Aussaat abdeckt!

    Reply
  • Sina 17. Februar 2020 at 13:04

    Ich bin immer nur stille Mitleserin und registriere mich selten mal 🙈…ich habe grad so eine Art „Lebenskrise“, in der einfach alles gehörig schief geht und es sehr schwer ist auf den Beinen zu bleiben. Existenzangst im Nacken und das klopfende Gefühl von Versagen machen es ist nicht leicht. Das einzige, was mir momentan im Alltag Freude bereitet, sind mein kleiner Vorgarten und mein Hund. Klingt vllt komisch, aber die Vögel zu beobachten und zu sehen wie die Kräuterspirale zum Leben erwacht, oder mit dem Hund im Wald zu sein hilft immerhin. Den Garten habe ich noch nicht lang und diesen Frühling wollte ich nutzen um Hochbeete zu bauen und zu bestücken. Ich hoffe ich finde meinen Tatendrang bald wieder, immerhin ist die Vorstellung schon mal schön. Alles Liebe und Danke für deine Inspirationen auch auf Insta

    Reply
    • Sabine 18. Februar 2020 at 0:17

      Ich wünsche Dir alles Gute.

      Reply
  • Mareike 17. Februar 2020 at 13:00

    Bisher pflanze ich noch alles auf meinem Balkon an, aber ich befüchte diesen Sommer muss ich expandieren 😀 Von dem Set habe ich schon so viel gutes gehört. Ich würde mich sehr darüber freuen 🙂

    Reply
  • Tinchen 17. Februar 2020 at 12:29

    Würde mich über das Set freuen, da ich aktuell auch gerade den Garten plane und mich mega auf die Gartenzeit freue.

    Reply
  • Norma 17. Februar 2020 at 12:20

    Von Deinen Bildern auf Instagram bin ich auf Deinem Blog gelandet – und ich ärgere mich, dass ich erst jetzt hier bin! Du hast einen wundervollen Schreibstil und beschreibst genau die Themen, die mich schlaflose Nächte durchmachen lassen 🙂 – in diesem Jahr kümmere ich mich um den Gemüsegarten meiner Eltern, weil dieser in den letzten Jahren leider sehr in Mitleidenschaft gekommen ist. Dafür könnte ich das Saatgutset sehr gut gebrauchen.

    Reply
  • Luise 17. Februar 2020 at 12:19

    Im letzten Dezember haben wir unseren Schrebergarten übernommen und jetzt kann ich es kaum erwarten, dass es Frühling wird und ich das erste selbstgezogene Gemüse aus unserem Garten stolz nach Hause tragen kann… Oder besser noch direkt im Garten naschen, während ich mich über Blumen und die Gartenmitbewohner freue. So ein Starter-Set für mich optimal, weil ich irgendwie im meiner Vorfreude alles anbauen will und dabei komplett den Überblick verlieren.

    Reply
  • Piwi 17. Februar 2020 at 11:46

    Hallo Frau Meise,
    freu mich deinen schönen Blog gefunden zu haben und würde mich noch mehr über das Starterset freuen, denn seit kurzem habe ich den Garten meiner Mutter übernommen, den sie altershalber nicht mehr alleine bewirtschaften kann, aber immer noch ein bischen mithelfen…

    Reply
  • Jessica 17. Februar 2020 at 11:44

    Ich würde das Set wahnsinnig gern gewinnen, weil dieses Jahr erst meine erste ganz richtige Saison ist und ich super motiviert gern eine bunte Sammlung von allem, was wichtig ist anbauen würde. Ich folge euch beiden auf insta und euren Blogs und finde beide super informativ und inspirierend!

    Reply
  • Anika 17. Februar 2020 at 10:46

    Würde mich sehr über das Set freuen. Planen gerade unseren Gemüsegarten und dein Blog ist eine riesen Inspiration für mich.

    Reply
  • Nathalie 17. Februar 2020 at 9:37

    Ich würde mich riesig über das Starter Set freuen. Ich habe zwei Hochbeete und dieses Jahr werde ich mein schon vorhandenes Bodenbeet erweitern. Gerne probiere ich im Garten auch ausgefallene Sorten aus. So möchte ich dieses Jahr versuchen Linsen anzupflanzen und Flowers Sprout.

    Reply
  • Tabea 17. Februar 2020 at 9:36

    Oh das wäre so toll.. ich übernehme ab März meinen ersten eigenen schrebergarten und mich juckt es schon in den Fingern.. traue mich aber noch nicht loszulegen mit vorziehen, da ich noch nicht allzuviel Erfahrung habe..
    Es wäre mir eine große Hilfe!! 🙂

    Reply
  • Nanine 17. Februar 2020 at 9:17

    Ich möchte das Set gern meiner Mutter geben, damit sie mal neue Sorten ausprobiert und wir gemeinsam Gärtnern können.

    Reply
  • Laura 17. Februar 2020 at 9:10

    Wir wollen dieses Jahr unseren Garten durch einen kleinen Gemüsegarten erweitern und stehen bei der Planung noch ganz am Anfang, da kommen deine Blogbeiträge und das Saatgut-Set genau richtig 🙂

    Reply
  • Mari 17. Februar 2020 at 9:08

    Danke für den interessanten Blogeintrag!
    Ich würde mich freuen die Samen zu gewinnen.

    Reply
  • Sabrina Christ 17. Februar 2020 at 8:59

    Danke für den Artikel, ich neige dazu, alles zu zerdenken und dann chaotisch zu pflanzen 🤣
    Über das Set würde ich mich sehr freuen, ich bin saatgutsüchtig…

    Reply
  • Jaci 17. Februar 2020 at 8:56

    Oh, das wäre soooo toll:-)
    Wir haben unseren Schrebergarten neu und freuen uns schon loszulegen. Es wäre eine tolle Starthilfe für uns:-)
    Lese jetzt schon immer mit Begeisterung diesen Blog und hole mir Inspiration:-)

    Liebe Grüße aus dem Norden
    Jaci

    Reply
  • Kiriaade 17. Februar 2020 at 8:47

    Wir durften letztes Sommer einen Kleingarten übernehmen. Wunderschön mit Bambus übersät.😀
    Wir haben die eine Hälfte, des Gartens, geschafft umzugraben und die Erde zu sieben. Jetzt wartet die zweite Hälfte. Es wäre soo toll ein Set zu gewinnen und den Garten damit zu verschönern und vielleicht wird der innere Druck, so schnell wie möglich fertig zu werden, etwas minimiert.😀

    Reply
  • Fatima 17. Februar 2020 at 8:45

    Wir durften letztes Sommer einen Kleingarten übernehmen. Wunderschön mit Bambus übersät.😀
    Wir haben die eine Hälfte, des Gartens, geschafft umzugraben und die Erde zu sieben. Jetzt wartet die zweite Hälfte. Es wäre soo toll ein Set zu gewinnen und den Garten damit zu verschönern und vielleicht wird der innere Druck, so schnell wie möglich fertig zu werden, etwas minimiert.😀

    Reply
  • Caroline Bartel 17. Februar 2020 at 8:43

    Hallo,
    ich hab ab diesem Jahr meinen eigenen Garten und hätte das Starterset gern dafür. Dort passt der Name auch ganz gut, denn es ist ja der Start ins Gärtnerinnen Leben 🙂
    Liebe Grüße,
    Caro

    Reply
  • Melanie Seckel 17. Februar 2020 at 8:34

    Hi, ich würde das Set gern für meinen Freund gewinnen! Er baut fleißig an unserem neuen Häuschen und hat sich das nach zwei Jahren Bauzeit mehr als verdient. Er liebt im Garten alles was man essen kann und geht da voll auf! Eben ein richtiger Gemüsegärtner 🙂

    Reply
  • Melanie S. 17. Februar 2020 at 8:33

    Hi, ich würde das Set gern für meinen Freund gewinnen! Er baut fleißig an unserem neuen Häuschen und hat sich das nach zwei Jahren Bauzeit mehr als verdient. Er liebt im Garten alles was man essen kann und geht da voll auf! Eben ein richtiger Gemüsegärtner 🙂

    Reply
  • Kirsten 17. Februar 2020 at 7:41

    Meine Freundin und Nachbarin und ich gärtnern gemeinsam und um die Wette, ich würde das Set gern gewinnen und mit ihr teilen. Wir freuen uns schon auf die Gartenzeit und ich berichte oft über den Blog. Herzliche Grüße

    Reply
  • Maria Lautenbacher 17. Februar 2020 at 7:27

    Hej,
    nachdem unser kleiner Schrebergarten die letzten 2 Jahre aufgrund von privaten Schicksalsschlägen “pausiert” hat, sind wir heuer wieder hoch motiviert.
    Gestern wurden bei dem herrlichen Wetter schon mal die Gemüsebeete in Ordnung gebracht.
    Da wäre das Starterset natürlich jetzt sehgrwillkommen um dann direkt schon mal mit der Vorkultur zu beginnen.
    Maria

    Reply
  • Maria Lautenbacher 17. Februar 2020 at 7:24

    Hej,
    nachdem unser kleiner Schrebergarten die letzten 2 Jahre aufgrund von privaten Schicksalsschlägen “pausiert” hat, dind wir heuer wieder hoch motiviert.
    Gestern wurden bei dem herrlichen Wetter schon mal die Gemüsebeere in Ordnung gebracht.
    Da wäre das Starterset natürlich jetzt sehg willkommen um dann direkt schon mal mit der Vorkultur zu beginnen.

    Reply
  • Ni 17. Februar 2020 at 7:11

    Ohh wie wundervoll.
    Ich würde sehr gerne das Starerset gewinnen.
    Wir haben uns ganz frisch, endlich nach vielen Jahren unseren Traum vom eigenem kleinen Schrebergarten erfüllt.
    Wir stehen noch ganz am Anfang unseres Gärtnern und so ein Set würde uns den Start sicherlich noch etwas erleichtern.
    Und unsre Kinder könnten gleich mit loslegen.
    Ich könnte jetzt schon jede Minute in unserem gärtchen verbringen.

    Reply
  • Franziska Popp 17. Februar 2020 at 7:09

    Liebe Frau Meise,
    Du bist mir eine große Inspiration. Ich habe Zusammen mit meinem Verlobten Anfang letzten Jahres ein klitzekleines Häuschen (43m2) mit großem Grundstück (2000m2) gekauft und seitdem bauen wir alles selbst um.
    Da wir jede freie Minute in die Renovierungsarbeiten vom Haus gesteckt haben, sind wir letztes Jahr noch nicht dazu gekommen uns dem Garten zu widmen, worauf wir uns schon die ganze Zeit freuen – das Buch Garden Girls und dein Beitrag darin haben mich immer wieder motiviert voran zu kommen…
    Jetzt sind wir zum Jahreswechsel endlich eingezogen (und haben auch noch einen kleinen Welpen dazu bekommen), sodass wir uns dieses Jahr endlich dem Gemüseanbau widmen wollen. Dafür hatte ich mir auch schon überlegt das Starterset von Caro zu kaufen – daher kommt mir diese Verlosung gerade recht und ich dachte ich probiers mal ;).
    Ich würde mich rießig freuen, es zu gewinnen!

    Reply
  • Martina 17. Februar 2020 at 6:58

    Guten Morgen,
    dein Blog ist einfach toll. Ich würde es wenn ich Gewinnen würde meiner Schwester schenken Sie hat im Nov. Ihr 6. Kind bekommen und möchte jetzt selbst anbauen😉. Mit dem Schrebergarten Set wäre das ein guter und entspannter Start.

    Reply
  • Kathi 17. Februar 2020 at 6:55

    Ich würde das Set gerne für meinen eigenen kleinen Gemüsegarten verwenden. Seit Jahren erweitere ich meinen Garten jedes Jahr ein bisschen und ich liebe es so sehr! Das Gärtnern ist neben meinem Hund mein liebstes Hobby geworden <3

    Reply
  • jutta 17. Februar 2020 at 6:40

    Das Set würde ich gerne für meinen Sohn gewinnen, damit er sich entfalten kann
    Danke für die wunderschönen Einblicke und ideen

    Reply
  • Dörte 17. Februar 2020 at 6:39

    Wir haben uns vor drei Jahren ein altes Haus mit Garten gekauft. Jedes Jahr im Frühling zieht es mich nach draußen und ich will endlich wieder Leben in die verwilderten Beete bringen. Doch wir mussten erst das Haus sanieren, haben vieles in Eigenleistung gemacht und so ist im Garten nicht viel geworden.
    Nun sind wir fast fertig und ich möchte für meine Familie endlich wieder Käthes alten Garten zum strahlen bringen ❤️

    Reply
  • Kristin 17. Februar 2020 at 6:07

    Letztes Jahr habe ich mit meinem kleinen Gemüsegarten in unserem Garten angefangen, dieses Jahr gehts weiter. Daher würde ich gerne das Starterset gewinnen, um besser vorbereitet zu sein 😉

    Reply
  • Annika Gaida 17. Februar 2020 at 5:54

    Ich würde es gerne gewinnen, da ich in diesem Jahr doch noch mal Gemüsebeete anlegen möchte. Vor ein paar Jahren hatte ich die ersten Versuche gefrustet aufgegeben, da mir immer wieder die Rehe und Mäuse mein Gemüse weggefuttert hatten. Jetzt plane ich von Anfang an Netze und “Tunnel” mit ein 🙂

    Reply
  • D. 17. Februar 2020 at 5:18

    Danke für deine vielen tollen Gartentipps! Mischkultur & Co ist ja echt ein großes Thema, ich versuche mir da gerade viel anzulesen, bevor es an die Beetplanung geht — aber vielleicht muss man auch einfach mal machen…
    Wir sind Schrebergarten-Neulinge (seit Oktober 2019), d.h. dieses Jahr geht es so richtig los mit dem Beete-anlegen, dem Gemüseanbau, den Blumen, der Gartenumgestaltung usw. Und wir haben gleich 2 Parzellen nebeneinander, den einen Nutzen wir als Familiengarten & den anderen als Pfadfindergarten, um u.a. den Stadtkindern die Abläufe der Natur ein wenig näher zu bringen.
    Da wäre das Set von Caro/Magicgardenseeds ganz wundervoll! Wir würden uns riesig freuen 🙂 Allein schon wegen des tollen Designs. Allen anderen würde ich den Gewinn aber auch von Herzen gönnen. Lieben Gruß 🙂

    Reply
  • Sabrina D. 17. Februar 2020 at 1:15

    Oh wow, so ein tolles Gartenstadt könnte ich sehr gut gebrauchen, da ich dieses Jahr mit dem Gemüseanbau richtig loslegen möchte. Zudem ist es auch noch so wundervoll gestaltet 😍
    Wie kann man da nicht sein Glück versuchen? :)🌱

    Reply
  • Lisa 17. Februar 2020 at 0:24

    Über das Starter Set würde ich mich wahnsinnig freuen. Mein Freund und ich wohnen das erste Mal in einer Wohnung mit tollem Garten. Haben aber leider noch nicht so viel Erfahrung, damit können wir super in die Gartenwelt starten! 🙂

    Reply
  • Oona 16. Februar 2020 at 23:36

    Vielen Dank für deine tollen Posts zu deinem Gemüsegarten!
    Ich würde mich sehr über das Schrebergarten Starterset freuen, da unser Haus endlich fertig saniert und das Gerüst weg ist und wir uns dieses Jahr ganz und gar dem Garten (inkl. erstmals Gemüseanbau) widmen können…

    Reply
  • Ulli 16. Februar 2020 at 23:27

    Zusätzliches Saatgut wäre ganz wunderbar – auch zum Tauschen oder Verschenken an liebe Schrebergartennachbarn.

    Reply
  • Anna 16. Februar 2020 at 23:22

    Liebe Frau Meise, wir starten als Laubenpieper in unser zweites Gartenjahr. Im letzten Jahr ging es hauptsächlich um die Gestaltung eines Bienengartens, dieses Jahr gehts endlich ans Gemüse und so ein Set würde den Start natürlich um einiges erleichtern. Vielen Dank für die tolle Verlosung.

    Reply
  • Daniela Pensold 16. Februar 2020 at 22:59

    Meine Schwester ist seit gestern glückliche Schrebergarten-Besitzerin in Rostock. Mit diesem Set würde ich sie gerne überraschen. Danke für Deinen detailierten Anbauplan! Liebe Grüße!

    Reply
  • Paulin 16. Februar 2020 at 22:50

    Liebe Frau Meise,
    Danke dir für die wertvollen Tipps.
    Ich bin Schrebergarten Neuling und wurde mich sehr über das starterpaket freuen.

    Lg Paulin

    Reply
  • Susi 16. Februar 2020 at 22:48

    Ich finde deinen Blog großartig und würde mich riesig über das Starterset freuen. Ich bin Gartenanfänger. Wir sind im Nov in unser Haus gezogen. Die Vorbesitzer hatten bereits einen Kompost, Beete, ein Treibhaus und einen Naschzaun. Jetzt heißt es für mich ab diesem Jahr die Fläche gut zu nutzen und mich nach und nach an den Garten zu gewöhnen. Und mich an die Bedürfnisse aller beteiligten ranzutasten. Das Starterset könnte mir da bestimmt gut beiseite stehen und bei den ersten Schritten helfen.

    Reply
  • Janina 16. Februar 2020 at 22:41

    Wir starten in das erste “richtige” Gartenjahr in unserem Neubau-Garten. Das Set würde perfekt passen.

    Reply
  • Janina 16. Februar 2020 at 22:41

    Wir starten in das erste “richtige” Gartenjahr in unserem Neubau-Garten. Das Set würde perfekt passen.

    Reply
  • Nicole Nolte 16. Februar 2020 at 22:40

    Oh ein Starterset wäre klasse! Den Schrebergarten haben wir schon länger, fangen aber erst jetzt so richtig mit dem Gemüseanbau an 😊 Dein Beitrag auf dem. Blog gefällt mir sehr gut. Vielen Dank dafür 👍

    Reply
  • Annette Wörner 16. Februar 2020 at 22:32

    Hallo Frau Meise,
    erste Erfahrungen haben meine Gartenfreundin und ich hinter uns, im zweiten Jahr geht’s an Eingemachte! Wir haben viele Pläne u können immer neue Inspiration brauchen! Danke für den schönen Blog u vielleicht gewinnen wir ja auch ein Starterkit Volume II. !
    Es grüßt Sie Karlchenkater

    Reply
  • AnNe 16. Februar 2020 at 22:19

    Unser Gärtchen soll eine neue Struktur bekommen, da hilft so ein Saatgut-Set zum Starten ungemein🙃. Danke für viele Tipps Anregungen und Inspirationen.

    Reply
  • Viertelgärtnerin 16. Februar 2020 at 22:18

    Ui, das wäre toll. Meine Mutter startet dieses Jahr einen Schrebergarten… da wäre so ein Set das perfekte Geschenk. 😍

    Reply
  • Inga 16. Februar 2020 at 22:12

    Liebe Frau Meise,
    ich hoffe sehr, mit meiner Schwester zusammen bald einen Schrebergarten pachten zu können. Da käme das Starterset gerade richtig!

    Reply
  • Janine 16. Februar 2020 at 22:09

    Hallo Frau Meise, ich bin jetzt in meinem ersten Gartenjahr und würde mich sehr über das Starterset freuen 🤗 die ersten Beete wurden schon umgegraben und bald kommen die ersten Pflänzchen in die Erde, da freue ich mich schon. Liebe Grüße 🙃

    Reply
  • Eva 16. Februar 2020 at 22:02

    Die Idee mit dem 3er-Gespann aus Mais, Bohne, Kürbis ist toll. Vielleicht hilft da starterset bei der Umsetzung 😉

    Reply
  • Alex. 16. Februar 2020 at 21:56

    Liebe Marie, ich liebe deinen Blog und deine tollen Ideen. Seit 2 Jahren haben wir ein kleines Wiesenstück gepachtet, auf welchem ein ebenso schöner Schrebergarten entstehen soll, wie deiner. Es ist nicht einfach, da ich mich auch sehr schwer entscheiden kann womit ich anfangen soll. Der Anfang ist zwar gemacht, aber jetzt muss es mal richtig losgehen.Dieses tolle Starterset wäre bestimmt eine gute Hilfe. Liebe Grüße

    Reply
  • Stine 16. Februar 2020 at 21:52

    Liebe Frau Meise.
    Das wäre ja ein toller Gewinn. Ich selber habe “nur” eine Terrasse und mag dieses Jahr mit Hochbeeten starten. Gerne hätte ich auch einen Schrebergarten, aber da muss ich mich momentan noch damit begnügen, meine Freundin in ihrem zu besuchen. Ich würde das Set deshalb gerne an meine Freundin verschenken bzw.mit ihr teilen und ein paar Dinge auch in unser Hochbeet pflanzen.
    Liebe Grüße….Stine

    Reply
  • Katrin 16. Februar 2020 at 21:49

    Ich würde mich super darüber freuen! Ich darf eine kleine Fläche auf einem öffentlichen Grundstück zu meinem Garten machen und freue mich schon riesig aufs Anpflanzen!

    Reply
  • Nora 16. Februar 2020 at 21:45

    Wir starten mit dem tollen neuen Buch von Caro in unser erstes Gartenjahr! Eine gute Auswahl an Samen fehlt uns noch. Ich freue mich jetzt schon darauf mit meiner kleinen Tochter die Samen beim keimen und wachsen zu beobachten und natürlich auf die Ernte! Liebe Grüße Nora

    Reply
  • karin 16. Februar 2020 at 21:39

    oh ich bin gerade bei der Planung des Gartenjahr, würde mich sehr freuen!

    Reply
  • Jessie 16. Februar 2020 at 21:38

    Ich habe seit letztem Jahr drei Hochbeete und kann endlich ordentlich Gemüse 🌽 anpflanzen. Ich bin gespannt und etwas hilflos, daher könnte ich nicht nur das Starterset gut brauchen, sondern freue mich sehr darüber, dass du deine Erfahrungen hier teilst. Vielen Dank dafür rufend, hüpfe ich in den Lostopf .

    Reply
  • Thomas 16. Februar 2020 at 21:34

    Liebe Frau Meise,

    Schon lange verfolge ich deinen Blog und Account und nehme tolle Ideen und Tipps davon mit. Ich selbst habe seit drei Jahren mit Freunden ein Stück Acker, auf dem wir Gemüse und Blumen anbauen. Gerne würde ich mit dem Starter-Set unser Gemüsebeet erweitern.
    Viele Grüße, Thomas

    Reply
  • Heike Rosenkranz 16. Februar 2020 at 21:31

    Ich habe mit den Jugendlichen aus unserem Jugendzentrum hier in der kleinen Gemeinde Lichtenau seit letztem Jahr einen Schrebergarten. Wir haben 2019 eine kleine Hütte gespendet bekommen und aufgebaut. Jetzt wollen wir anpflanzen und die Ernte in unserer wöchentlichen Kulrurküche verkochen. So ein Starterset wäre eine tolle Hilfe für unser Projekt.

    Reply
  • Dana Rose 16. Februar 2020 at 21:29

    Ich würde mich freuen zu gewinnen, da dies unser aller erstes Gartenjahr ist. Wir sind also Schrebergartenfrischlinge. Ich bin gespannt auf unsere Erfahrungen und auf die ersten Gerichte mit dem eigenen Gemüse.

    Reply
  • Lena 16. Februar 2020 at 21:26

    Mein erstes richtiges Gartenjahr startet in unserem neuen Haus mit einem vorhandenen Gewächshaus. Ich freu mich schon so und das Set wäre eine passende Ergänzung!
    Im Übrigen hab ich schon sehnsüchtig auf den zweiten Teil deines Artikels gewartet! Danke dafür!

    Reply
  • Wiebke 16. Februar 2020 at 21:25

    Ich starte nun in mein zweites richtiges Schrebergartenjahr. Ein paar Dinge aus den Vorjahr können noch verbessert werden. Die größte Herausforderung ist es, den sandigen Boden flott zu bekommen. Das Ziel ist es irgendwann, uns größtenteils in den Sommermonaten mit eigenem Gemüse zu versorgen. Da wäre dieses Set natürlich eine schöne Unterstützung. 🙂

    Reply
  • Katja 16. Februar 2020 at 21:13

    Ich achte seit zwei, drei Jahren auch verstärkt auf gute Nachbarn und habe ähnliche Erfahrungen gemacht wie du. Dieses Jahr kommen zwei neue Beete hinzu, daher wäre neues Saatgut super – mal ganz abgesehen davon, dass ich es liiieeebe, neue Sorten auszuprobieren! 🙂 Viele Grüße, Katja

    Reply
  • Marti 16. Februar 2020 at 21:12

    Hallo! Ich würde gerne das Starterset gewinnen, da ich es einer lieben Freundin zum Geburtstag schenken möchte. Sie hat einen Garten und möchte dieses Jahr zum ersten Mal anbauen und weiß nicht so recht was. Es scheint für sie perfekt zu sein!

    Toller Beitrag und ein wunderschöner Pflanzplan!

    Lieben Gruß

    Reply
  • Ruth 16. Februar 2020 at 21:11

    Wir sind noch relative Schrebergarten-Neulinge und sabei jns in die gabze Thematik der Mischkulturen besser einzuarbeiten. Da wir gerade vor einer Woche unser zweites Kind bekommen haben, ist die Zeit hierfür knapp. Das Starterset könnte uns hierbei perfekt unterstützen!! Wir würden uns auf jeden Fall riesig darüber freuen!

    Reply
  • Jennifer 16. Februar 2020 at 21:11

    Mein Papa, ist seinem Garten in den letzten Jahren nicht mehr gewachsen gewesen und so packen wir gerade ordentlich an. Die Gemüsebeete sind vom Gröbsten befreit, ein bisschen muss noch Unkraut gejäetet werden, aber ich kann es kaum abwarten, Kürbis, Bohnen und Co. anzubauen. Dafür wäre das Starter-Set doch super geeignet.
    Ich bin gespannt wie sich die Erdbeeren machen. Die sind nun schon einige Jahre alt. Hoffentlich tragen sie reichlich

    Reply
  • Nadine aka Blumenwurm 16. Februar 2020 at 21:07

    Ich persönlich hab seit einem Jahrzehnt meinen Schrebergarten, nun möchte das Kind auch anfangen sein eigenes Gemüse anzubauen und zu pflegen. Mit fast 13 bekommt man das auch hin und da würde das Set wunderbar passen.

    Reply
  • Katrin 16. Februar 2020 at 21:06

    Oh das ist ja eine ganz wunderbare Idee. Ich bin seit vergangenem Sommer Schrebergartenprinzessin. Letztes Jahr habe ich erst einmal alles „planiert“, meine Laube entkernt und alles aus dem Garten entfernt, was da nicht hin gehört (Chinaschilf z.B.) – dieses Jahr beginnt der Aufbau und das Anlegen aller neuen Beete – da wäre das Set suuuuper. ❤️

    Reply
  • Philipp 16. Februar 2020 at 21:03

    Hallo,
    Ich bin bei Instagram auf deinen Blog gestoßen und bin sehr interessiert, wie du deinen Garten angelegt hast. Ich ziehe Bald aufs Land und habe dort einen grossen Garten. Ich kann es kaum erwarten mehr als eine Tomaten Pflanze am Fenster zu ziehen und mir die Hände schmutzig zu machen. Über das Samenset würde ich mich freuen, es wäre ein toller Einstieg.

    Reply
  • Uschi E 16. Februar 2020 at 21:02

    Im letzten Sommer durfte ich in ein Haus mit Garten umziehen. Nie hätte ich gedacht das es so viel Spaß macht mein eigenes Gemüse zu ernten. Dieses Jahr hätte ich gerne viel mehr und etwas geplanter . Da wäre das Set perfekt

    Reply
  • Ria 16. Februar 2020 at 21:00

    Ach wie klasse wär das für unsere Zwerge, die dieses Jahr jeder ein eigenes Hochbeet bearbeiten um zu kucken wie es klappt.
    Da würden wir uns sehr freuen.
    Liebe Grüße Ria

    Reply
  • Lena 16. Februar 2020 at 21:00

    Das wäre das perfekte Starter-Set. Damit könnte ich im zweiten Jahr meinen kleinen Gemüsegarten auf Vordermann bringen und „einrichten „. Da das Set so groß ist, würde ich mit meiner Mama und Nachbarn teilen und so Erfahrungen und Tipps teilen und vor allem bekommen 😃🌱🥬🥕🥒🍅🥔🧅🧄

    Reply
  • Petra Tirroniemi 16. Februar 2020 at 20:58

    Ich möchte heuer richtig durchstarten mit unserem Garten und da könnte ich das Set wunderbar gebrauchen!
    Toller Blogbeitrag!
    Lg Petra

    Reply
  • Eva 16. Februar 2020 at 20:57

    Vielen Dank für den tollen Beitrag und das Gewinnspiel 😍!
    Ich würde mir die Box mit meiner Schwester teilen!
    Sie will dieses Jahr zum ersten Mal Gemüse im Garten anbauen und für mich wäre bestimmt die ein oder andere neue Sorte dabei für mein immer größer werdendes Gemüsebeet im wilden Garten 😊
    So dass ich meinem Ziel mich mit meinen Lieblingsgemüsenselbst versorgen zu können ein Stückchen näher komme…

    Reply
  • Eva 16. Februar 2020 at 20:54

    Wir haben ein Haus mit großem Gemüsegarten gekauft. Die alte Dame konnte in den letzten drei Jahren kaum mehr ihr großes Gartenreich bewältigen, so dass ich bei den milden Temperaturen stets eine Verabredung mit dem Unkraut habe, damit die bestellten Erdbeeren ihren Platz finden. Über eine zusätzliche Motivation würde ich mich sehr freuen 😊

    Reply
  • Alex 16. Februar 2020 at 20:50

    Super Beitrag.👍Das gleicht meinen Erfahrungen und ich plane recht ähnlich, nur ist mein Plan leider nicht so schön gemalt.😍. Nachbarschaft finde ich auch sehr wichtig, die Erde passe ich je nach Bedarf in den Hochbeeten an und auch die Tomaten haben ein eigenes Haus. Bis auf die Wildtomaten, die stehen in Zinkwannen. Grüner Spargel, den versuche ich jetzt neu. Ich würde gerne gewinnen, da ich 2neue Beete habe und dann auch Grund den Rest des Rasens zu beseitigen.😂
    l.g🙋alex

    Reply
  • Alexandra 16. Februar 2020 at 20:48

    Ich habe mit meiner Freundin zum Jahreswechsel (nach langem visualisieren und ständigem vorbeispazieren) einen Garten übernommen. Ist ist wild aber wundervoll, alle sagen es ist viel Arbeit aber wir lieben es jetzt schon – und genau dazu würde so ein schönes Set passen.
    Ich würde mich sehr freuen.

    Reply
  • Stefanie 16. Februar 2020 at 20:46

    Seit letzten Jahr haben wir einen – damals noch sehr verwilderten – Krautgarten übernommen. Die letzte – sehr trockene – Saison hat noch sehr gemischte Ergebnisse gebracht.
    Ich bin auf das neue Jahr sehr gespannt und würde gerne die verschiedenen Saamen im Starterset ausprobieren!

    Reply
  • Melanie 16. Februar 2020 at 20:45

    Ich hatte letztes Jahr Erbsen angebaut, mehr nicht. Aber dieses Jahr will ich das Abenteuer Gemüse im Garten wagen. ❤️

    Reply
  • Annika Hoffsommer 16. Februar 2020 at 20:44

    1.Das Set sieht super aus stylisch aus.😎
    2. Mein Opa und ich bewirtschaften gemeinsan einen Schrebergarten. Wir sammeln immer Samen, die unseres Gemüseanbau erweitert und Varianz reinbringt😍
    3. Ich würde mich einfach riesig freuen, weil es ein Lichtblick nach der Bachelorarbeit wäre🙈

    Reply
  • Aqually 16. Februar 2020 at 20:43

    Wir sind aufs Land gezogen und haben nach der Sanierung letztes Jahr den Gemüsegarten angelegt und ein Hochbeet und ein Gewächshaus gebaut. Nun möchte ich auch mal etwas planvoller vorgehen. Deshalb würde ich mich sehr über das Set freuen. Liebe Grüße aus dem Moor
    Aqually

    Reply
  • Susi 16. Februar 2020 at 20:43

    Wir wohnen auf den Land und wenn das selber anbauen in unseren Hochbeeten klappen würde könnte ich mir das einkaufen fahren sparen 🙂
    Liebe Grüße
    Susi

    Reply
  • Mareike 16. Februar 2020 at 20:34

    Seit letztem Jahr teile ich mir mit 7 Freundinnen einen Schrebergarten. Wir probieren viel aus und lernen ganz viel. Ich würde mich sehr über das Set freuen, um unsere Gemüsesaatauswahl zu erweitern!

    Reply
  • Katrin Sasse-Krämer 16. Februar 2020 at 20:32

    Wir haben gerade einen Garten gekauft und noch überhaupt keine Ahnung was wir da eigentlich machen 😂aber das Ziel ist es, dass wir ohne Ahnung unseren Sohn das anbauen des eigenen Essens nahe bringen – kann nur schief gehen

    Reply
  • Bila 16. Februar 2020 at 20:32

    Die Saatgutvorräte im Garten sind schon sehr geplündert. Es müssen neue her und da wäre dieses Set perfekt.

    Reply
  • Sandra 16. Februar 2020 at 20:32

    Mein Freund und ich haben vergangenen September einen verwilderten Schrebergarten übernommen und sind totale Neulinge. Von Pflanzplänen und Fruchtfolgen, von historischem Saatgut und Heilkräutern eigenen wir uns Stück für Stück neues Wissen an. Eins ist aber klar: Je mehr wir uns in die Materie reinlesen und die Fortschritte im Garten sehen, desto motivierter und fröhlicher gehen wir an die Sache heran. Daher wäre Unterstützung perfekt! ☻🖤

    Reply
  • Tanja Hertel 16. Februar 2020 at 20:31

    Mein Schrebergarten geht ins dritte Jahr und ich hatte noch nieee Erfolg mit roter Beete (nur Blätter🙈). Ich werde aber gelassener und merke, ja, ich muss den Garten immer noch „kennenlernen“. Es gehört dazu und man darf nicht zu enttäuscht sein, wenn was nicht klappt. Umso schöner wenn andere Sachen überraschenderweise super klappen ❤️. Es geht also immer weiter. Und diese Samentütchen von dem Starterset – sehen die wirklich so aus?!? So hübsches Samengut hab ich ja noch nie gesehen!!! Bin restlos entzückt…!

    Reply
  • Friederike 16. Februar 2020 at 20:30

    Hallo!

    Eine schöne Zusammenfassung deiner Erfahrungen 😊. Ich habe seit letztem Mai einen Schrebergarten und muss für mich noch ein passendes Anbauschema finden. Da es bald an die Aussaat der ersten Pflanzen auf der Fenster Bank gehen soll, würde ich mich wirklich sehr über das Starterset freuen!

    Viele Grüße,
    Friederike

    Reply
  • Marco 16. Februar 2020 at 20:27

    Ich teste dieses Jahr erstmaliges das no dig Prinzip und da wäre das Samenpaket super!

    Beste Grüße von Marco

    Reply
  • Katharina 16. Februar 2020 at 20:24

    Wir werden dieses Jahr ein Haus kaufen und renovieren. Dazu gehört auch ein riesiger Garten, in dem ich viele Gemüse Beete anlegen möchte. Deshalb bin ich für alle Tipps dankbar!

    Reply
  • Hannah 16. Februar 2020 at 20:23

    Sehr inspirierend dein Beitrag! Wir haben letztes Jahr mit 4 Beeten angefangen und wollen jetzt auf 8 erweitern. Inclusive Schnittblumen und Kräutern. Das Startersets würde uns wirklich helfen, die ersten “Bausteine” zu setzen. (:

    Reply
  • Franziska 16. Februar 2020 at 20:20

    Wir hatten in den letzten Jahren eine Selbstversorger-Parzelle auf einem Bauernhof. Dieses fällt in diesem Jahr leider aus. Daher möchte ich es in unserem kleinen Garten mal selbst ausprobieren.

    Reply
  • Katharina Schwab 16. Februar 2020 at 20:16

    Ich habe einen Hausgarten und bin seit zwei Jahren auf Hochbeete umgestiegen. Nektarreiche Blüten sind mir wichtig, genauso benutze nur samenfestes Saatgut und verfolge Caro und ihren Stadtgarten schon sehr lange. Das starterset wäre prima
    Liege Grüße aus dem Odenwald sendet Katharina Schwab

    Reply
  • Stephan 16. Februar 2020 at 20:13

    Wirklich interessant dein Beitrag. Warum will ich das Set gewinnen? Weil wir in einem sterilen Neubauviertel wohnen und wir unseren Mini Garten, gegen den Trend, als Dschungel planen mit viel Abwechslung und Leben. Ganz ohne leblosen Steingarten. Unsere Hochbeete stehen schon mit ordentlich viel Bio-Pferdemist drin……darum brauchen wir das Set 🙂

    Reply
  • Natalie 16. Februar 2020 at 20:06

    Ich habe seit letztem Sommer einen Schrebergarten und freue mich schon meeeega dieses Jahr von Anfang an durchstarten zu können – vielleicht mit Hilfe des tollen neuen Buchs von Caro? 🙂

    Reply
  • Jenny 16. Februar 2020 at 20:03

    Mein Schrebergarten ist bislang vor allem ein Beeren- und Steinobstgarten. Wenn mir das Set helfen könnte, noch mehr Gemüse anzubauen fände ich das toll!

    Reply

Leave a Comment