…im mai

Zur Zeit passiert so viel, dass ich gar nicht richtig hinterher komme! Man kann den Pflanzen beim Wachsen zugucken – täglich ändert sich das Bild im Garten! Auch wenn die Bilder, die ich am Wochenende gemacht habe, jetzt eigentlich schon wieder veraltet sind, möchte euch trotzdem noch ein paar Eindrücke aus dem Mai zeigen 🙂 .

 

 

 

Ich glaube es gab den ganzen Mai keinen Regen und es herrschen seit Wochen hochsommerliche Temperaturen in Hamburg! Da heißt es gießen, gießen, gießen für uns Gärtner! Da bin ich wirklich froh um unser Bewässerungssystem.
Es gibt aber auch einen Nachteil: 4 Wochen keinen Regen = leere Regenwassertanks 🙁 Die müssen wir jetzt ab und zu mit Leitungswasser auffüllen. Den Rest des Gartens halten wir mit Hilfe des Sprengers am Leben. Da hofft man doch wirklich auf einen ordentlichen Regentag!

 

 

 

Andererseits will ich mich gar nicht beschweren, denn wir haben fantastisches Wetter! Die Pflanzen gedeihen prächtig und es gibt keine Nacktschnecken! 🙂

Zwischen den Reihen habe ich mit Rasenschnitt gemulcht. Das hält die Feuchtigkeit im Boden bei der Trockenheit ein wenig besser und düngt die Pflanzen wenn sich das Mulchmaterial zersetzt. Ich streue den Rasenschnitt nur dünn aus und mulche lieber nach jedem Rasenmähen noch mal, da eine dickere Schicht schnell fault.

 

 

 

 

 

 

Im Beet gedeihen Erdbeeren, Buschbohnen, Kartoffeln, Grünkohl, Rotkohl, Brokkoli, Salat, Zwiebeln, Einlegegurken, Mangold, Borretsch, Dicke Bohnen, Zuckerschoten, Zucchini, Kohlrabi, Fenchel, Porree und Ringelblumen 🙂
Die Bergbohnenkrauthecke hat sehr unter dem Frost im Winter gelitten und erholt sich nur langsam wieder – aber zum Glück ist sie nicht eingegangen!

 

 

 

 

Am neuen Rankgerüst haben die Einlegegurken ihren Platz gefunden. Dieses Jahr baue ich sie das erste Mal an und ich bin gespannt, wie sie sich machen! Ich habe schon viele Rezepte im Kopf, die ich mit ihnen ausprobieren möchte.

 

 

 

Seit einer guten Woche sind die kleinen Tomatenpflanzen umgezogen und fühlen sich richtig wohl bei diesem sommerlichen Wetter! Die Pflanzlöcher habe ich zuvor mit Brennessel- und Beinwellblättern ausgekleidet, das mögen die nährstoffliebenden Pflänzchen sehr!
Die Kinderstube wird jetzt abgebaut und bis zum nächsten Frühjahr eingelagert. Die Gurken sind schon unten im Beet und klettern eifrig immer weiter in die Höhe.

 

 

 

 

In diesem Frühjahr haben wir zwei Hochbeete gebaut, da ich ausprobieren wollte, ob dort Möhren, Radieschen und Zwiebeln besser kommen als im Beet. Dort waren sie oft trotz Mischkultur stark verwurmt und mickerig.
Die Hochbeete sitzen nun am Rand gegenüber dem Tomatenhaus und bilden einen schönen Abschluss des Gemüsegartens. Und die Pflanzen gedeihen dort prächtig! Wir haben bereits eine Radieschenschwemme überstanden und müssen uns bald an den Kohlrabi und den Salat machen! Die Möhren und die Zwiebeln folgen in großen Schritten und ich hoffe auch auf schöne dicke Rote Bete – Knollen! 🙂

 

 

 

 

 

Ich freue mich schon auf die Holunderblütenernte! Die Blüte ist jetzt schon im vollen Gang und ich muss mich beeilen sie zu pflücken.

 

 

 

 

Gerade bei diesem Wetter genieße ich den Schatten unseres Walnussbaums vor der Laube. Hier entspannen wir oder sitzen bei einem gemeinsamen Grillabend mit Freunden unter dem lauschigen Blätterdach!

 

9 Comments

  • Kim 30. Mai 2018 at 11:15

    Was hast du einen schönen Garten. Eine wunderbare Balance zwischen Ordnung und schön natürlichen Wachstum. Dein Tomatenhaus ist ein Träumchen. Das möchte ich auch haben!
    Deine Zucchinileiter habe ich schon gebaut. jetzt werde ich mich noch an das Rankgitter machen, an dem deine Zuckererbsen wachsen.

    Reply
  • Sabrina 29. Mai 2018 at 22:17

    Was für ein schöner schööööner Garten. Das mit dem auskleiden der pflanzlöcher muss ich mir merken. Und nochmal: soooo ein schöner garten. Hach

    Lg Sabrina

    Reply
  • bines droemmehus 29. Mai 2018 at 19:30

    Wieder einmal wunderschöne Fotos aus deinem wunderschönen Schrebergarten. Ich habe deinen Blog durch das Buch ” Garden Girls ” entdeckt und bin begeistert von deinen Beiträgen. Außerdem endlich mal jemand, der auch die Farbe Schwarz im Garten liebt. Ich würde entweder belächelt oder ungläubig angeguckt, wenn ich von meiner schwarzen Gartenhütte, Hochbeeten oder Gartenmöbeln erzählt habe. ☺ Alles in Schwarz !
    Liebe Grüße, Sabine

    Reply
  • Franzi 29. Mai 2018 at 19:19

    Was du/ihr da schon wieder dieses Jahr alles geschaffen hast/habt – Großartig!
    Erst gestern habe ich, nachdem ich die Pflanzen mit Wasser versorgt habe, neidisch über euer Bewässerungssysthem gesprochen. 😃

    Sonnige Grüße aus Ottersberg,

    Franzi

    Reply
  • Birthes Garten 29. Mai 2018 at 17:54

    Einen sehr schönen Garten hast Du! Eine Hecke aus Bergbohnenkraut… gerade heute habe ich jede Menge Jungpflanzen ausgerissen, die sich selbst ausgesät hatten und fand es eigentlich zu schade… Nun weiß ich, was ich damit anfangen kann – Danke ! Zum Glück sind noch einige Ableger im Beet… LG Birthe 🙂

    Reply
  • Sarah 29. Mai 2018 at 12:26

    Liebe Marie,
    Dein Garten ist soooooo traumhaft schön…. und Deine Fotos auch.

    Hab einen schönen Juni!
    Sarah

    Reply
    • Frau Meise 29. Mai 2018 at 14:48

      Tausend Dank liebe Sarah!
      Habt ihr denn auch so tolles Wetter?
      Liebe Grüße aus Hamburg 😘

      Reply
  • Jan 28. Mai 2018 at 23:33

    Liebe Marie,

    deinen Blog kenne ich erst seit wenigen Tagen… Habe ihn aufgesogen wie ein nasser Schwamm. Gerade wollte ich schlafen gehen, doch dann sah ich deine Benachrichtigung über einen neuen Eintrag.

    Perfekte Nacht-Lektüre. Wahnsinn wie dein Garten wachst und gedeiht. Drücke die Daumen auf ein paar Regentropfen.

    Gute Nacht 🙂

    Reply
    • Frau Meise 29. Mai 2018 at 14:47

      Lieber Jan,
      ach wie toll, das freut mich sehr! 😊 Hast du denn auch einen Garten? Ja, hoffentlich gibt es bald ein wenig Regen! Von mir aus kann es auch nur nachts regnen 😉

      Lieben Gruß,
      Marie

      Reply

Leave a Comment